Zwei Punkte trotz trauriger Torausbeute

SG TuRa Altendorf – SG Überruhr 5 (6:11; HZ 3:4)

Das Nachholspiel am Mittwoch lag uns noch in den Knochen und wir sind glücklich über den ersten Sieg unter unserem neuem Trainer Alf Stachel.

So würden wir gerne den desolaten  Endstand von 6:11 erklären.
ABER es stimmt nur, dass wir unseren ersten Sieg mit neuem Trainer einfuhren, denn es war weder das Spiel am Mittwoch noch können wir uns damit herausreden, dass wir unterbesetzt waren. Wir haben lediglich nicht das Tor getroffen und letztendlich und vor allem zu wenig versucht dieses zu treffen. Denn wenn man bedenkt, dass wir nur 6 Gegentreffer bekommen haben, ist das sowohl die Leistung von Torfrau Betty als auch die Leistung von einer geschlossenen Wand in der Abwehr.

Aber am Ende zählen die gewonnenen Punkte und die haben wir nun auf unseren Konto. Am nächsten Wochenende versuchen wir auch spielerisch zu überzeugen, besser und wieder mehr zu kombinieren und die Torausbeute enorm nach oben zu schrauben.

Es spielten:
Blum, Diers (3), Dercks (2), Hegemann (1), Klose, Köster, Möller, Prihoda (1), Siepmann, Tölke (1), Werner (3)

469 gesamt gelesen 2 mal gelesen heute