Zwei Punkte, die kleben bleiben

Neusser HV vs. SGÜ 4. Damen – 17:27 (8:17)

Vor eine neue Herausforderung wurde die Vierte vergangenes Wochenende gestellt, als sie mit Haftmittel spielen musste. Die zunächst sehr ungewohnte Situation meisterte die SGÜ jedoch zu Beginn sehr gut. Frei nach dem Motto „Always stick together“ klebte nicht nur der Ball, sondern auch die SGÜ hielt fest zusammen: im Angriff wurde Druck ausgeübt, sodass jeder Torchancen bekam und auch nutzte. Auch in der Abwehr „klebten“ die Mädels zusammen und boten dem Neusser HV kaum Wurfmöglichkeiten. Somit konnte sich die Vierte mit einem satten 9 Tore Vorsprung in die Pause verabschieden.

In der zweiten Hälfte hatte die Vierte schon deutlich mehr mit dem mittlerweile sehr rutschigen Spielgerät zu kämpfen. Im Angriff fehlte weiterhin ein bisschen der Zug zum Tor und auch das Umschaltverhalten der Vierten ließ etwas zu wünschen übrig. Die Führung war zwar nie in Gefahr, dennoch nutzen die SGÜ wiedermal nicht ihre Chance, den Abstand noch viel weiter auszubauen.

Beim Schlusspfiff freute sich die Vierte natürlich trotzdem riesig über ihren Auswärtssieg und den daraus folgenden dritten Tabellenplatz. Auch schön: Diesmal konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

Die Chance wieder so eine super Mannschaftsleistung zu zeigen, hat die Vierte schon diesen Samstag gegen HSG Bergische Panther.

Für die SGÜ spielten:

Weitzenbürger (TW), Tasche (7), Maddahi Geshnizgani (4), Kohn (3/1), Korbuss (2), Servaty (2), Pinkenburg (2), Landwehr (2), Pollmeier (1), Greve (1), Jurgeit (1), Bouiri (1) und Luhmer (1)

318 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute