Zum Schluss unter die Räder gekommen!

SG Überruhr III – SUS Essen Haarzopf I 19:31 (10:16)

Am Sonntag war der Tabellenführer aus Haarzopf zu Gast an der Klapperstraße. Von vornerein war klar das es sich um eine riesen Aufgabe handelt. Hinzu kam wie bisher in jedem Spiel 2017, das man schon wieder nicht auf einen voll besetzten Kader zurück greifen konnte! Ohne einen richtigen Mittelmann und keinen weiteren Alternativen im Rückraum musste man einfach das beste aus dieser Situation machen.
Aber auch der Gast aus dem Essener Süden hatte keine komplette Mannschaft zur Verfügung. Hinzu kam das Haarzopf ein schweres Spiel vorherige Woche gegen einen direkten Konkurenten hatte!

Zu Beginn des Spiels lief es auf beiden Seiten unkonzentriert hin und her, wobei 5 Minuten lang nicht ein Tor gefallen ist. Doch dann konnte der Gast sich neu sammeln und fand letztenendes ins Spiel und konnte in kurzer Zeit auf 1:4 absetzten.
Nichts desto trotz lies man sich davon nicht beirren und hat seinen Streifen weiter herunter gespielt und sich immer wieder auf 2 Tore wieder heran gekämpft. Die Abwehr stand absolut in Ordnung und die Torhüter haben das gehalten was zu halten war. Der Angriff verlief teilweise etwas zu überhasstet, wodurch man sich blöde Tore über Tempogegenstöße eingefangen hat! Zum Ende der ersten Hälfte gingen der Mannschaft im Angriff auch die Ideen aus, was sich auf technische Fehler und Zeitspiel verlief. Aber auch das konnte man einigermaßen kompensieren! Man ging mit einem Rückstand von 10:16 in die Halbzeit.

In der Halbzeit gab es nicht all zu viel zu bemängeln. Wir müssen einfach so weiter machen wie bisher und schauen wie der Gegner sich weiterhin verhält!

Die zweite Halbzeit begann so wie die erste aufgehört hat. Technische Fehler wurden weiter gemacht. Doch man hat sich nicht aufgegeben und weiter gekämpft. Doch wie es kommen musste ist in den letzten 15 Minuten der Einbruch gekommen indem der Gegner aus einer 14:22 Führung, eine 14:28 machen konnte. Die Luft war zu dieser Zeit einfach raus und man wollte das Spiel einfach nur irgendwie über die Bühne bekommen. Zum Schluss stand ein sehr eindeutiges 19:31 im Bilde!

Wie in den letzten Wochen auch gilt diesmal wieder Dank an die vierte, die uns mit Daniel Rademacher, Andreas Kaliga und Florian Pilling tatkräftig unterstützt haben!

Kommenden Sonntag ist man im Löwenthal zu Gast bei Grün Weiß Werden! Ein enorm wichtiges Spiel um sich wieder Punkte zu holen und den kleinen Puffer aus der Hinrunde wieder zu auszubauen!

Es spielten:
Holger Jatzkowski (TW) Frank Schirmacher (TW) Marcus Wolf 5 Pascal Siepmann 4 Thorben Kriege 3 Andreas Zuschlag Robin Losacker Daniel Rademacher je 2 Florian Pilling 1 Niklas Lambeck und Andreas Kaliga

310 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute