Wichtiger und überzeugender Sieg

Nordrheinliga Damen: SG Überruhr – SV Straelen 35:19 (16:9)

Der SG Überruhr gelang am Samstag im Abstiegsduell des viertletzten gegen den vorletzten den Abstand auf drei Punkte zu vergrößern.
Uns war im Vorfeld bewusst, dass Straelen eine unangenehm zu spielen Mannschaft ist, die im Angriff mit viel körperlichem Einsatz überraschende Lösungen sucht. Die SG setzte die entsprechende Vorgabe „jederzeit aufmerksam in der Abwehr arbeiten“ mit viel Elan und Emotion um. Lohn war eine schnelle Führung (2:0 2.), die wir der Folge leicht ausbauen konnten (5:2, 8.) Die weiteren Minuten waren geprägt dadurch, dass Straelen immer mit vollem Einsatz spielt – sie arbeiteten sich auf ein Tor Rückstand heran (7:6 18.) Dann schienen die Optionen im Angriff zu fehlen, uns gelang es Straelen immer wieder ins passive Spiel zu zwingen. Aus dieser Situation gelangen uns einige einfache Tempo- Gegenstoß Tore. Da unser Druck in Abwehr anhielt und wir auch im stehenden Angriff gute Abschlussmöglichkeiten gefunden haben, wurde es mit einem 9:3 Lauf bis zur Halbzeit schon deutlich.

Den Grundstein zum Sieg legte die Abwehr zu Beginn der zweiten Halbzeit. Bis zur 40. Minute blieb Straelen ohne Torerfolg und das Spiel war vorentschieden (21:9). Die SG war weiter hoch motiviert und bestrebt das Heimspiel klar zu gewinnen. Auch zahlreiche Umstellungen führten zu keinem Bruch im Spiel – die SG baute den Vorsprung weiter kontinuierlich aus.

Die Einstellung und der Willen zum Sieg war bei allen gegeben – es gelang jeder Spielerin mindestens ein Tor. Aus der guten Mannschaftleistung darf man Nathalie Sievers herausheben, die mit sehr hoher Effizienz spielte.

Das war ein wichtiger Sieg, aber eben nur ein Schritt zum Klassenerhalt – auch diesem Niveau müssen wir in den nächsten Spielen weiterarbeiten – wobei uns gleich eine große Herausforderung am kommenden Sonntag mit der Fortuna in Düsseldorf gegenüber steht.

Spielfilm:
2:0 3:1 5:2 6:3 7:5 8:6 11:7 13:8 16:9
21:10 22:11 23:12 24:13 25:14 27:15 28:16 30:17 32:18 34:19

Liesa Benger, Tanja Berens (1), Katrin Bruns (1/1), Laura Freude (2), Denise Grzegorczyk (1), Hannah Kuhlmann (4), Theresa Kuhlmann (3), Jule Kürten (5/1), Julia Niggemeyer (4), Amelie Polutta (2), Ricarda Scheffler, Nathalie Sievers (8), Jana Schwunk (4/2), Carina Thomas (1).
Ragna Werner war im Urlaub. Vanessa Seckelmann und Maisy Karwatzky fehlten verletzungsbedingt

234 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute