Vogels Team im Pokal favorisiert

Im HVN-Pokal ist der Oberliga-Aufsteiger aus Überruhr zu Gast beim HSV Wuppertal
Am Samstag, den 10.09.2016, beginnt offiziell die neue Pflichtspiel-Saison der 1. Herren der SG Überruhr. Anwurf ist in der Sporthalle „Kothen, Rudolf-Steiner-Straße 2, 42285 Wuppertal“ um 20:00 Uhr.
Der gastgebende Bezirksligist konnte sich im letzten Jahr überraschend gegen die klassenhöheren HSG Velbert/Heiligenhaus und LTV Wuppertal im Kreispokal durchsetzen und vertritt nun im Verbandspokal den Kreis Wuppertal.
Die Essener, die das Finale ihres Kreispokals zwar gegen den TuSEM II verloren, dürfen dennoch antreten, da keine Reserveteams von Profimannschaften für den Pokal zugelassen sind und automatisch der Nächstplatzierte nachrückt.

Nicht nur die Jungs von der Ruhrhalbinsel, sondern auch dessen Trainer Sebastian Vogel freut sich auf das Pokalspiel: „Das Spiel kommt für uns genau zur richtigen Zeit. Es ist das erste Pflichtspiel der Saison und wir können und wollen uns für die nächste Runde qualifizieren“.
Vogel, der diese Partie als „echten Härtetest für das erste Saisonspiel“ beschreibt, streitet die Favoritenrolle nicht ab, während der Bezirksligist aus Wuppertal gewillt ist, der SGÜ mehr als nur Steine in den Weg zu legen. Wie man aus Artikeln des HSV Wuppertal entnehmen kann, bauen die Gastgeber auf die eigenen Zuschauer, die – Zitat der Wuppertaler – „die Essener Richtung Hölle brüllen sollen“.
Über tatkräftige Unterstützung würde sich die 1. Herren natürlich freuen, noch nie ist ein Männerteam der Überruhrer in die 2. Runde des HVN-POkals eingezogen.
Die personelle Situation ist allerdings kurz vor Saisonbeginn denkbar ungünstig, mit Robert Ante, Nico Birkenstock, Robin Keller und Thomas Eller fehlen gleich 4 Spieler.
Dennoch geht die SGÜ als Favorit in die Partie und wird alles daran setzen, dieser Rolle auch gerecht zu werden.
974 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute