Vogel-Team vor heimischem Publikum gefordert

 

Nach einem optimalen Saisonstart und der Ausbeute von 4:0 Punkten duellieren sich die Jungs von der Ruhrhalbinsel am Samstag, 26.9.15 um 18:30 Uhr in der Halle an der Klapperstraße, mit dem TV Angermund.

Der seit mehreren Jahren in der Verbandsliga vertretene Club aus der Landeshauptstadt erwischte einen denkbar schlechten Start in die Saison und hat derzeit die rote Laterne inne – leichtes Spiel also für die SGÜ? Definitiv nein, hießen doch die ersten beiden Gegner der Angerländer die Aufstiegsfavoriten Mettmann-Sport und TuS Lintorf.
Daher ist die tabellarische Ausgangslage für das Trainer-Team um Coach Sebastian Vogel nicht aussagekräftig nach zwei gespielten Partien.
"Weil Angermund langsam aber sicher die ersten Punkte einfahren will, erwarte ich ein kampfbetontes Spiel. Die Begegnung steht unter komplett anderen Vorzeichen als die Partie letzte Woche in Remscheid. Wir müssen uns nach der guten Leistung ganz schnell auf den TVA einstellen, um nicht in ein Konzentrationsloch zu fallen", erwartet Vogel in der Trainingswoche vollen Einsatz seiner Mannschaft.
 Spielerische Leckerbissen, so Vogel, könne man nicht erwarten, da er sich auf ein körperbetontes Spiel einstellt.

Im letzten Spiel vor der vierwöchigen Herbstpause muss das Gespann Vogel/Paul auf gleich zwei Torhüter verzichten. Sowohl Dominik Sieberin als auch Robert Ante sind verhindert.
Dennoch versuchen die Überruhrer mit drei Siegen in die Verbandsligasaison 15/16 zu starten – was ihnen in ihren letzten beiden Verbandsligajahren (11/12, 14/15) nicht gelungen ist.
Mit einem Sieg könnte man schon nach drei Spieltagen ein gutes Polster auf die unteren Ränge erspielen.
SGÜ-Routinier Thomas Vogt sieht im Gegner eine "verbandsligaerfahrene Truppe, die immer schwer einzuschätzen ist".
Zudem appelliert er an den Kampfgeist des Teams und an die SGÜ-Anhänger: "Wir müssen alles geben, es wird ein schweres Spiel. Wir müssen von der ersten Minute an Gas geben und die Zuschauer mitreißen".

Für die SG Überruhr wäre ein weiterer Sieg wichtig für das Selbstvertrauen, ehe nach der Herbstpause ganz schwierige Spiele anstehen – unter anderem die Derbys gegen den Kettwiger SV, HSV Dümpten oder Auswärtsspiele bei Aufstiegsaspiranten (TV Ratingen, TuS Lintorf, LTV Wuppertal). 
Dennoch erachtet man den Spielplan auf Seiten der SGÜ-Verantwortlichen als nebensächlich. Man fokussiert sich auf den nächsten Gegner und denkt von Spiel zu Spiel – und damit ist man bisher hervorragend gefahren.  

In der vergangenen Saison gelangen den Überruhrern zwei Siege gegen den TV Angermund, vor allem aber im Rückspiel vor heimischer Kulisse tat sich das Vogel-Team extrem schwer. 

Der TVA, mit neuem Trainer und verändertem Kader (u.a. 2 neue Torhüter) wird eine harte Nuss für die SGÜ sein.
Ob die Überruhrer diese Nuss knacken, und auch am dritten Spieltag noch ohne Verlustpunkt in der Verbandsliga dastehen, erfahrt ihr am Samstag, ab 18:30 Uhr in der Halle an der Klapperstraße! 

Seid dabei und unterstützt unsere 1. Herren!

413 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute