verdient verloren

Damen HVN Oberliga: Rheydter TV- SG Überruhr 35:25 (17:8)

Das sollte die Ausnahme bleiben, denn sonst dürfen wir das Ziel Nordrheinliga getrotzt abhaken.

Rheydt hat uns von der ersten bis zur letzten Minute gezeigt, was es heißt ein Spiel gewinnen zu wollen. Diese Einstellung blitzte bei uns nur ab zu auf, gepaart mit zu vielen technischen Fehlern, 6 verworfenen 7 Metern, und auch sonst einigen ungenauen Würfen – aber auch einer starken Torhüterin beim Gastgeber- und zu wenig Zugriff in der Abwehr waren wir chancenlos.
Das erste Tor gelang zwar der SG, mehr aber auch nicht. Rheydt hatte eine wesentlich bessere Quote, so dass Bernd Vatter schon nach 10. Minuten (7:2) seine erste grüne Karte legen musste. So richtig nach vorne ging es auch nicht. Auch die Gelegenheit sich in Überzahl einen Vorteil zu verschaffen wurde verschenkt. Da die Schiedsrichter die in dieser Phase recht harte Gangart von Rheydt in der Abwehr konsequent mit 2 Minuten Strafen ahndeten, ständen eine Zeitlang nur 3 Spielerinnen von Rheydt auf der Platte. Der SGÜ gelang es in der Phase der Überzahl ein Tor aufzuholen (9:5). Nach der Strafenphase legte der Express von Rheydt wieder zu und das Spiel war eigentlich zur Pause schon entschieden.
Auch in der zweiten Halbzeit konnte die SG den Gastgeben nicht vor unlösbare Aufgaben stellen. Ganz im Gegenteil gelang es Rheydt den Vorsprung auf maximal 13 Tore auszubauen.
Jetzt heißt es schnell die Kurve kriegen, um im nächsten Spiel wieder in die Erfolgsspur einzubiegen.
Dank geht an die beiden A Jugendlichen – Liesa Benger und Noemi Moeller, die ausgeholfen haben.
Spielfilm:
0:1 5:1 7:2 8:4 9:5 14:6 15:7 17:8
18:9 19:10 20:12 23:13 25:14 28:15 29:17 30:18 31:21 33:22 34:24 35:25
Liesa Benger, Tanja Berens, Katrin Bruns (6/3), Medea Frede (6), Jule Kürten (5), Maike Lehnen (2), Noemi Moeller, Julia Niggemeyer (3/1), Amelie Polutta (2), Ricarda Scheffler, Jana Schwunk (1), Carina Thomas

Es fehlten verletzungsbedingt Denise Grzegorczyk, Maisy Karmatzki und Anna Lena Bandur, Vanessa Seckelmann hat ausgesetzt und Anna Schlabitz, Noelle Orzol und Nathalie Siefers waren verhindert.

781 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute