U23 wahrt weiße Weste

Ohne die Juniorinnen, die parallel in Solingen spielten, ging es letzte Woche zu ungewohnter Zeit zu der Erstvertretung des TB Osterfelds.

Als „Neuling“ waren die Vorinformationen gering – der TB Osterfeld war aus der Landesligagruppe 3 gewechselt – dennoch konnte man sich vorab auf eine kompakte Abwehr der Gegner einstellen.

Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen, wenngleich die Damen aus Überruhr meist einen 2-Tore-Vorsprung halten konnten. Leider fehlte in den Angriffen oft die letzte Konsequent: In bester Joan Canellas Manier passten wir uns dem Gegner an und verschleppte unsere eigenen Angriffe gleich mit und bremsten uns durch unnötiges Wühlen und prellen in bzw. vor der Abwehr und ermöglichten dem Gegner so unsere Angriffe zu unterbinden.

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild: Trotz Appell in der Halbzeitpause das eigene Tempo durchzusetzen, gelang dies nur bedingt: Die ersten 15 Minuten glichen der ersten Halbzeit, sodass die Gastgeber zwischenzeitlich sogar mit 12:11 (40. Minute) in Führung gehen konnten. Acht gute Minuten im Anschluss, in denen die Vorgaben konsequent umgesetzt wurden, reichten letzlich aus um von 12:12 auf 13:18 davon zu ziehen und das Ergebnis im Anschluss nur noch verwalten zu müssen.

Letzten Endes ein verdienter Arbeitssieg, in äußerst hitziger Atmosphäre, bei denen der Schiedsrichter und das Fachpublikum vor Ort zur Brisanz des Spiels mit beigetragen haben.

An dieser Stelle noch mal gute Besserung an Julia Veutgen, die galant aus der Luft gepflückt wurden. Danke auch an Kati Pollmeier aus der 4. Damen für das spontane Aushelfen.

___________________________________________________________________________

Spielfilm:
0:1; 1:4, 5:5, 7:7, 7:9; 8:10, 12:11, 13:18, 15:21, 17:23

___________________________________________________________________________

Es spielten:
Brandtner (1.-60.),Malburg (11/6), Erbay (4), Kohn (2/1), Veutgen (2), Kortmann, Eifert, Bley, Wiese (je 1), Delsing, Pollmeier

392 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute