U23 punktet gegen Angstgegner

Am letzten Sonntag stand das nächste Auswärtsspiel gegen den Angstgegner aus Ratingen an. Nachdem die Überruhrerinnen im Hinspiel den ersten doppelten Punktverlust und so den ersten Dämpfer hinnehmen mussten, wollten man heute die Sache etwas besser machen. Trotz der angespannten Personalsituation – die weibliche A-Jugend spielte erneut parallel – sollte das Tempo hochgehalten und dem Gegner das eigene Spiel aufgezwungen werden.

Bereits früh lagen die Gäste nach zwei technischen Fehler mit 2:0 im Hintertreffen, jedoch konnten man in den anschließenden Angriffen verkürzen und das Spiel auf 3:3 ausgleichen. Es entwickelte sich zunehmend ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich keins der Teams absetzen konnte. Das Tempo der Überruhrerinnen war zwar hoch, die Fehlerquote allerdings genauso, sodass das eigene Chancenplus nicht genutzt werden konnte. Die Abwehr stand in der Regel ordentlich, dennoch schafften die Ratinger es ein ums andere Mal aus Halbchancen zu Torerfolgen zu kommen. Im letzten Angriff der ersten Halbzeit konnten die Überruhrer Damen glücklicher Weise erfolgreich einnetzen, sodass mit einer knappen 11:12 Führung in die Kabinge gegangen werden konnte.

An der Marschroute sollte sich in der zweiten Halbzeit nichts ändern: weiterhin viel Tempo und Druck nach vorne, das Spiel schnell verlagern, aber weniger Fehler machen als zu Beginn. Bei eigenem Ballbesitz erhöhten die Gäste auf 11:13, ehe man sich erneut technische Fehler und einen verworfernen Strafwurf leistete, sodass die Ratinger mit 14:13 in Führung gehen konnten. Dann jedoch folgen 15 konzentrierte Minuten der Überruhrerinnen, der sich in einem 1:7 Lauf und einem zwischenzeitlichen Stand von 15:20 widerspiegelte. Zwar verkürzten die Gastgeber noch auf 18:22, jedoch spielte Überruhr die Uhr clever herunter und gewann letztlich verdient mit 21:25.

Wie immer ein Dank an die mitgereisten Fans und Danke an Kati für’s erneute Aushelfen.

Erfreulich auch heute wieder, dass sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen und so zum Sieg beitragen konnten. Da Tabellenprimus Fortuna Düsseldorf am Wochenende Federn ließ, ist die Liga wieder ein wenig spannender. Nun heißt es weiterhin keine Federn mehr zu lassen und die Düsseldorfer aus der Lauerstellung weiter unter Druck zu setzen.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer am „Super-Damen-Spieltag“ am kommenden Samstag, 12.03.2016, in der Klapperhölle! Neben der A-Jugend (14.30 Uhr) und unserer 1. Damen (16.30 Uhr) begrüßen wir ab 18.30 Uhr die TG81 aus Düsseldorf!

___________________________________________________________________________

Spielfilm:
2:0, 3:3, 8:7, 9:10, 11:12; 11:13, 14:13, 15:20, 16:22, 19:24, 21:25
___________________________________________________________________________

Es spielten:
Brandtner, Schmidt (6), Malburg (4/2), Bley (4/1), Veutgen (3), Kohn, Kortmann (je 2), Erbay, Eifert, Delsing, Pollmeier (je 1)

667 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute