U23 bleibt in der Spur

Auch am 2. Spieltag der Rückrunde stand für die Damen aus Überruhr ein Derby an. Nachdem es in der Woche zuvor gegen die Werdener Damen ging, standen am Sonntag die Damen des ETB Schwarz-Weiß Essen in der heimischen Helmholtz-Halle auf dem Programm. Das Hinspiel konnte zwar deutlich gewonnen werden, jedoch konnte man vorallem in der ersten Halbzeit nicht das volle Potential ausschöpfen. Dieses sollte heute anders werden …

Die Überruhrer Gäste begannen konzentriert und standen gewohnt souverän in der Abwehr und ließen beim Gastgeber nur Halbchancen zu, die problemlos durch unsere Torfrau pariert werden konnten. Durch gutes Stellungsspiel und ordentliche Blöcke konnten die Würfe so oft in Tempogegenstöße umgewandelt werden, sodass man schnell mit 1:4 in Führung gehen konnte.

Auch im gebundenen Angriff konnte man sich permanent Torchancen gegen die offensive 5:1 Deckung erarbeiten, in denen vor allem die Außenspieler immer wieder durch Übergänge oder einfaches Abräumen in Szene gesetzt werden konnten. Über den Spielverlauf gesehen steuerten unsere Außen über die Hälfte der Treffer ein. Über ein 5:10 setzte man sich auf 6:14 ab und hatte so bereits in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg gestellt. Mit 8:15 ging es in die Pause – ärgerlich, da allein in den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit noch vier Gegenstöße verworfen wurden. Hier hatte sich der Torwartwechsel bei ETB direkt bezahlt gemacht.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte ETB kurzzeitig auf 10:15 verkürzen, ehe die Überuhrerinnen wieder einen Gang hoch schalteten und sich auf 10:18 absetzen konnten. Immer wieder konnte man im erweiterten Gegenstoß einfache (und kraftsparende) Tore erzielen, während ETB sich ihre Torchancen weitaus härter erarbeiten mussten und so Kräfte ließ. Über 13:20 steigerten die jungen Damen den Vorsprung phasenweise auf 12 Tore (14:26). Hier machten sich vor allem die konditionellen Vorteile der Gäste bemerkt, sodass seitens des Gastgebers oftmals nur noch hinterher gelaufen werden konnte.

Die fair gespielte Partie endete letzlich mit einem 17:28 Sieg für die Damen aus Überruhr, die sich so nach wie vor im Spitzentrio befinden. Nun gilt es am Wochenende im Rückspiel gegen die Damen aus Osterfeld nachzulegen, um ruhigen Gewissens in die Karnevalspause gehen zu können.

___________________________________________________________________________

Spielfilm:
0:1, 1:4, 5:7, 6:14, 8:15; 9:15, 10:18, 13:20, 14:26, 17:28

___________________________________________________________________________

Es spielten:
Brandtner, Malburg (12/4), Bley (4), Erbay, Schick (je 3), Passlick (2/1), Veutgen (2), Kortmann, Delsing (je 1), Kohn, Eifert, Landwehr

656 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute