Top- Leistung im Top- Spiel

weibliche A Jugend Oberliga: SG Überruhr – Neusser HV 33:24 (16:11)

Am Samstag empfing der Tabellendritte den Tabellenzweiten.
Neuss ging mit Sicherheit mit dem Anspruch ins Spiel mit einem Sieg sich noch die kleine Chance auf die Meisterschaft zu erhalten. Und die SG wollte zum einen ihre Leistungssteigerung in der Rückrunde – nur eine Niederlage – und zum anderen den Heim Nimbus – 10 Siege in Folge – wahren. Zudem eröffnet nur ein Sieg die Chance auf den finalen Platz drei.
So durften die zahlreichen Zuschauer ein spannendes Spiel erwarten.
Die SG ging hochmotiviert und fokussiert ins Spiel. Die Abwehr wartete mit einer ganz starken Leistung auf und machte es Neuss so richtig schwer. Mit schnellen Beinen wurden die Lücken geschlossen und die Gegnerin körperlich unter Druck gesetzt. So gelangen viele Ballgewinne und Liesa Benger im Tor war zudem ein starker Rückhalt. Diese Abwehr Leistung machte sich relativ schnell auf der Anzeigetafel deutlich, da der Angriff sehr variabel und effektiv arbeitete. Über 5:2 konnte sich die SG schon bis zur Hälfte der ersten Halbzeit deutlich absetzen (11:4). Neuss war beeindruckt, aber aufgeben wollte Neuss nicht. Gestützt auf einige starke Paraden von Annika Hergarten kam Neuss bis auf vier Tore heran (13:9). Es kam aber nicht das Gefühl auf, dass das Spiel hätte kippen können. Mit beruhigenden fünf Toren Vorsprung ging es in die Pause.
Vorgabe für den Beginn von Halbzeit war: mit der Einstellung und Bereitschaft wie zu Beginn des Spieles gleich Neuss die letzte Hoffnung auf einen Erfolg zu nehmen. Zwar gelang Neuss der erste Treffer, aber die SG setzte die Vorgabe hervorragend um. Nächster Zwischenstand nach vier Toren in Folge 20:12. Ab dieser Phase klappte so ziemlich alles bei der SG. Als Basis weiter eine starke Abwehrleistung und auch gegen die offensive Deckung des Neusser HV fand die SG kreative Lösungen. Die SG bot im Angriff das ganzen Repertoires, gute Anspiel an den Kreis, energisches Nutzen dieser Chancen, Würfe aus dem Rückraum und gute Chancenverwertung bzw. Weiterspiele aus dem 1:1. So konnte der Vorsprung auf maximal 12 Tore ausgebaut werden – gegen den Tabellenzweiten eine nicht möglich gehaltene Leistung.
Die A Jugend der SG ließ sich zu Recht für diese geschlossene Mannschaftsleitung vom Publikum feiern.

Spielfilm:
1:0 3:1 4:2 10:3 11:4 12:6 13:9 16:10 16:11
19:12 20:13 24:14 25:16 29:17 30:18 31:19 32:20 33:24

Liesa Benger, Charlotte Greve, Anna Küpper (7), Jule Kürten (11/4), Lina Passlick (3), Amelie Polutta, Paula Scheffler (6/2), Hannah Schick (2), Paulina Schick (3), Tabea Schulte (1), Hanna Spengler, Anna Lena Weitzenbürger
Noemi Moeller war auf Klassenfahrt. Lena Landwehr ist als Au-pair wieder in Spanien

514 gesamt gelesen 2 mal gelesen heute