Schlagwort-Archive: wC

C-Mädels gewinnen auch zweites Oberligaspiel bei der Turnerschaft Grefrath

Am 15.09.2018 traten die C-Mädels das erste Auswärtsspiel an. In dem von Beginn an von beiden Mannschaften intensiv geführten Spiel waren schon in der 8. Minute fünf von sechs gelben Karten verteilt. Den besseren Start erwischten jedoch die Mädels aus Überruhr und führten in der neunten Minute bereits mit 6:1. Grefrath kam nicht zuletzt wegen zwei Überzahlspielzeiten nun besser ins Spiel. Außerdem patzten die Essener Mädels plötzlich im Abschluss oder scheiterten an der starken Grefrather Abwehr, zudem gelang es über weite Strecken nicht, die torgefährliche Spielmacherin der Grefrather kaltzustellen – so dass man mit 8:10 in die Pause ging. In der zweiten Hälfte punktete zunächst weiter die Heimmannschaft. Der herausgespielte Vorsprung der ersten Halbzeit war dann auch in der 32. Minute aufgebraucht als die Turnerschaft aus Grefrath das erste Mal ausgleichen konnte (12:12). Von da an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das nur aufgrund der souveränen Schiedsrichterleistung nicht aus dem Ruder lief. Die Grefrather Mädchen schafften es in der 37. Minute, erstmals in Führung zu gehen (16:15), konnten sich aber von den weiter konzentriert und nervenstark agierenden Essenerinnen nicht absetzen. Die beiden Zweiminutenstrafen der Gegnerinnen in der 40. und in der 50. Minute nutzten die Schützlinge von Schulte/Weitzenbürger dann letztlich dazu, die Führung zurück zu holen und bis zum Spielende beim 21:19 zu halten.
Es spielten:
Ali, Gerhards, Papieß, Haneke (7, 1/1), Urbaniak, Gardeik, Rosner (1), Linde (6), Gust, Kotte (4), Jatzkowski (2), Fortmann

Tolle Mannschaftsleistung sichert souveränen Heimsieg im Derby gegen Haarzopf

Spielbericht wC Oberliga, 08.09.2018
SG Überruhr vs. SuS Haarzopf, Theodor-Heuss-Gymnasium, Essen,

Die Verlagerung des ersten Spieltages aus der heimischen Klapperhalle in die Turnhalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Kettwig brachte die Oberligamannschaft der C-Mädels nicht aus dem Konzept. Von Beginn an führte die Mannschaft von Trainerin Tabea Schulte und Trainer Jörg Weitzenbürger souverän und ließ keine Zweifel darin aufkommen, wer die ersten beiden Punkte der Saison einheimsen wollte. Die Mädels aus Überruhr präsentierten sich in glänzender Spiellaune, spielten ihre Gegner ein ums andere Mal aus und lagen schon nach gut 13 Minuten mit acht Toren vorn (10:2). Allein im Abschluss haderten die Spielerinnen gelegentlich, so dass beide Mannschaften beim Stand von „nur“ 15: 6 aus Sicht der Überruhr-Mädchen in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste aus Haarzopf etwas häufiger zum Zuge, die Schützlinge von Schulte/Weitzenbürger ließen sich davon jedoch nicht beirren und spielten weiter kombinationsreichen Handball und dies auch obwohl die Spielart des Gegners mit zunehmender Spieldauer ruppiger wurde. Die insgesamt drei Zeitstrafen gegen den Gegner wussten die Mädchen für sich zu nutzen und erspielten sich letztlich einen zu jederzeit ungefährdeten und deutlichen Heimsieg.

Es spielten
SG Überuhr: Gerhard, Ali, Bednarzik, Toben (1), Haneke (12, 2/2), Urbaniak, Biallaß, Rosner (7, 2/2) Winnaker (1), Gust (3), Kotte (2), Linde (4), Jatzkowski (1), Fortmann.

SuS Haarzopf: Misir, Arens (1), Bielan (1), In der Wiesche, Quarti, Samson (3), Schestakow (4), Hartmann, Modla (4), Schramm (5)
Zeitstrafen (0-3)