Schlagwort-Archive: Oberliga

SGÜ punktet erneut auswärts

Mit 27:23 (13:12) gelingt der SG Überruhr der zweite Auswärtssieg in Folge.

„Wir können vor allem mit der zweiten Halbzeit zufrieden sein“, so Coach Sebastian Vogel. Den starken Halblinken Florian Hasselbach (9 Tore) und den Mittelmann Martin Gensch (6 Tore) bekamen die Essener zwar nicht vollends in den Griff, hatten aber mit dem elfmaligen Torschützen Tim Koenemann einiges dagegenzusetzen.

Auch von den Außenpositionen waren die Essener mit einer hundertprozentigen Trefferquote erfolgreich. Sowohl Nico Birkenstock (4 Tore) als auch Thomas Eller (3 Tore) machten einen guten Job und waren vor allem in der entscheidenen Phase des zweiten Durchgangs erfolgreich.

img_2332
100% von Rechtsaussen, Thomas Eller
img_2355
100% von Linksaussen, Nico Birkenstock

„Wir haben in der zweiten Halbzeit sehr gut und aggressiv gedeckt, das war der Schlüssel zum Sieg“, analysierte Torwart Robert Ante nach der Partie. Der in der ersten Halbzeit spielende Ante wurde im zweiten Durchgang durch Jakob Skolik ersetzt, der nach und nach dem Angermunder Angriff den Zahn zog.

Insgesamt war es ein verdienter Sieg der Überruhrer in der Landeshauptsadt, der Blick richtet sich nun auf das kommende Meisterschaftsspiel.

Am Samstag, 12.11.16, um 18:30 Uhr gastiert der TSV Aufderhöhe in der heimischen Klapperhalle.
Für die SGÜ spielten: Ante, Skolik, Sieberin, D. – Koenemann, Tim (11/3), Gregory (6), Birkenstock, N. (4), Eller (3), Batz (2), Reinhardt (1), Kürten, Keller, Birkenstock, T., Hebmüller, Koenemann, Toni.

SGÜ reist mit Rückenwind in die Landeshauptstadt

Beim TV Angermund erwartet die SG Überruhr ein schwieriges Auswärtsspiel. Der TVA, Mitaufsteiger aus der Verbandsliga, erwischte einen nahezu perfekten Saisonstart, mit 8:2 Punkten rangieren die Düsseldorfer als direkter Verfolger des Tabellenführers DJK Adler Königshof auf dem zweiten Rang.

„Angermund hat sich punktuell gut verstärkt. Zudem haben sie zu jedem Gegner einen Matchplan, den die technisch guten Spieler über 60 Minuten umsetzen können“, warnt Trainer Sebastian Vogel vor den Stärken des TV Angermund.
Mit Florian Hasselbach und Martin Gensch stellt der Gastgeber zudem den viert- und fünftbesten Torschützen der aktuellen Oberliga-Saison.

Für Angermund-Trainer Ulrich Richter sind die beiden Spieler unverzichtbar, kommen sie doch auf insgesamt 70 von 136 Angermund-Treffern aus den ersten fünf Spielen.

Sebastian Vogel rechnet dennoch mit einem knappen Spiel: „Unsere letzten Duelle mit dem TVA waren allesamt knapp, wir kommen in deren ungewohnter Halle gut zurecht. Daher erwarte ich auch am Samstag ein Duell auf Augenhöhe.“

Dennoch geht der TVA favorisiert in die Partie, wobei auch die SGÜ mit Rückenwind anreist. 3 Punkte aus den letzten beiden Spielen stehen für die Jungs von der Ruhrhalbinsel zu Buche, die auch im Angerland Zählbares mitnehmen wollen.

Anwurf ist am kommenden Samstag, 05.11.16 um 18:15 in der Walter-Rettinghausen-Halle im Freiheitshagen 31, 40489 Düsseldorf.
Dort hoffen die zuletzt erstarkten Überruhrer wieder auf gute und zahlreiche Unterstützung der Zuschauer, die am überraschenden Punktgewinn gegen Königshof in der Vorwoche einen großen Anteil hatten.

SGÜ überrascht mit Punktgewinn gegen den Top-Favoriten

Mit 20:20 (11:9) trennt sich Aufsteiger SG Überruhr von den favorisierten Adlern aus Königshof.

„Was wir kämpferisch geboten haben, war an der oberen Leistungsgrenze. Ich bin unfassbar stolz auf die Mannschaft“, fand Coach Sebastian Vogel nach Abpfiff nur positive Worte für sein Team.

Dass man nur 20 Tore warf, nahm Vogel gelassen zur Kenntnis: „Königshof hat bis dato die beste Abwehr der Liga. Außerdem gewinne ich lieber 15:14, als 36:38 zu verlieren.“

Die Adler waren sichtlich angefressen nach dem aus ihrer Sicht Punktverlust in der Klapperhalle.
Gerade in der Anfangsphase bot die angeschlagene SGÜ-Sieben attraktiven und kampfstarken Handball, nach 20 Minuten führten die Hausherren bereits 10:5. Bis zum Pausentee kämpfte sich die mit Ex-Drittligaspielern gespickte Auswahl aus Königshof auf 11:9 heran, ehe der Gast nach der Halbzeit das Ruder herumreißen konnte.
Über 13:13 und 15:15 entwickelte sich ein packender Abwehr-Krimi, in dem die Adler auf 15:17 davonzogen.

Getragen von einer hervorragenden Überruhrer Kulisse kämpften sich die Mannen um Kapitän Tim Reinhardt zurück und erzielten eine Minute vor Schluss den 20:20-Ausgleich.

Der beste Gäste-Akteur Tom Wolf vergab kurz vor Abpfiff einen Rückraumwurf und so sicherte sich der Underdog einen Punkt.

„Vor allem die hervorragend funktionierende Abwehr und das gute Rückzugsverhalten war ausschlaggebend“, so Vogel, der auch lobende Worte für den stark parierenden Robert Ante zwischen den Pfosten fand.
Im Angriff war es vor allem im ersten Durchgang Nikolai Gregory, der mit starken 1:1-Situationen einfache Tore erzielen konnte. In Halbzeit zwei spielte Tim Koenemann groß auf, der die Überruhrer Tor um Tor zum Ausgleich warf.
Ebenfalls Bestnoten verdienten sich der junge Lars Kürten im Deckungszentrum sowie Kreisläufer Tim Birkenstock für seine Angriffsleistung in Durchgang zwei.

Bereits jetzt freut sich die SGÜ auf das Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger in Angermund, was kommenden Samstag um 18:30 Uhr in Düsseldorf angepfiffen wird.

Ein großer Dank geht in Richtung Zuschauer, die vor allem in schwierigen Phasen der Mannschaft den Rücken stärkten!

SG Überruhr :
Koenemann (8), Gregory (7), Birkenstock, Keller (je 2), Kürten (1)