Schlagwort-Archive: 6.Damen

Niederlage gegen ETB

Am Sonntagmittag trat die 6.Damen zu einem Heimspiel in Werden gegen die 1. Damen von ETB Altendorf/Ruhr an. Nachdem die Damen letzte Woche ihren ersten Punkt in der Rückrunde geholt hatten, wollte man sich gegen ETB wieder gut verkaufen.

Dies gelang aber den Damen der SGÜ leider nicht und schnell lag man mit 0:4 hinten. Gezwungen durch diesen schnelle Rückstand nahm Trainer Alf Stachel ein Time-out und versuchte die Damen etwas wach zu rütteln. Jedoch verlor man weiterhin viele Bälle im Angriff und ETB konnte immer wieder zu einem schnellen Tempogegenstoß einleiten. Auch in der Abwehr stimmten oftmals nicht die Absprachen, so dass auch hier die Damen des ETB aus fast jeder Wurfsituation werfen konnten. Zur Halbzeit lag man aufgrund vieler Fehler schon mit 2:14 zurück.

Auch die zweite Halbzeit war geprägt durch viele Fehler. Zu diesen Fehlern kam dann auch meist Pech hinzu, sodass man einige Lattentreffer auf das gegnerische Tor hatte. An einigen Stellen war noch ein wenig Kampf der Damen zu sehen, jedoch änderte das nicht mehr viel an der deutlichen Niederlage. Am Ende stand es dann 6:33.

Jetzt heißt es weitertrainieren und sich auch weiter einspielen, da viele Fehler mangels fehlendem Einspielen geschahen. Nach den Weihnachtsferien geht es dann am 14.01 gegen Teutonia Riemke wieder los.

Es spielten: Sylke Wiegand(TW), Marleen Mäsch, Miriam Nowak(1), Jenny Sieber(2), Alena Conrads(2), Susanne Polutta(1), Nina Hahne, Nina Stock, Bianca Krüger, Sarah Offermann und Caro Grau

6. Damen siegt gegen Ruhrbogen Hattingen

SG Überruhr VI – Ruhrbogen Hattingen 13:12 (7:5)

Nachdem die Sechste kurzzeitig überlegt hatte, das Spiel am Wochenende abzusagen, da einige Spielerinnen krankheitsbedingt ausfielen, konnte das Spiel mit Hilfe von früheren Damenspielerinnen doch stattfinden.

Das Spiel startete auf beiden Seiten sehr ausgeglichen. Die 6. Damen konnte in der ersten Halbzeit oft mit einem Tor in Führung gehen. Die Abwehr stand gut, sodass Hattingen nur wenige Tore erzielen konnte. Im Angriff kam es leider oft zu Fehlwürfen und Unsicherheiten bei den Pässen, doch die Tempogegenstöße der Gegner wurden schnell unterbrochen. So lautete der Halbzeitstand 7:5 für Überruhr. Der Ehrgeiz dieses Spiel zu gewinnen war nun noch größer. Doch auch Hattingen wollte gegen uns die ersten 2 Punkte holen. Es folgte eine spannende 2. Halbzeit. Aufgrund von konditionell bedingten Konzentrationsfehlern, gelang es Hattingen mit einem Tor in Führung zu gehen (9:10).
Die letzten Spielminuten waren nichts für schwache Nerven. Kurz vor Schluss stand es 13:12 und Hattingen bekam einen Siebenmeter, der jedoch von unserer Torhüterin Elli grandios gehalten wurde.
So konnte die Sechste mit einem Tor Abstand einen Sieg einfahren.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Vanessa Tassan und Elke Oberländer für eure Hilfe!

Es spielten: Oberländer (TW), Conrads (7), Grau (3), Denno (2), Offermann (1), Tassan, Klose, Möller

6. Damen: Knappe Niederlage gegen Werden

Phönix Werden II – SG Überruhr VI (10:11 – 22:21)

Am vergangenen Sonntagnachmittag spielte die sechste Damen  auswärts gegen die zweite Damen von Phönix Werden.

Das Spiel begann auf beiden Seiten eher vorsichtig abtastend und war zunächst ausgeglichen (4:4).  Danach schaffte es die 6. Damen sich abzusetzen und einen Drei-Tore-Vorsprung zu erarbeiten (8:11). Dieser schrumpfte zur Halbzeit jedoch auf ein 10:11. Leider gelang es der Abwehr insgesamt zu selten, den Druck im Angriff und die Kreis-Anspiele der Gegnerinnen wirkungsvoll zu unterbinden, weshalb die SGÜ in der zweiten Halbzeit in Rückstand geriet. Im Angriff gab es neben gelungenen Kombinationen und der angriffsstarken Unterstützung der zwei A-Jugendlichen leider auch mehrere Lattentreffer und zu frühe oder nicht gut vorbereitete Torabschlüsse, die Werden meist problemlos abwehrte. Durch ein gutes Konterspiel und eine konzentriertere Abwehr kämpfte sich die 6. Damen noch einmal auf 22:21 heran. Für einen Punktegewinn reichte es letzten Endes jedoch leider nicht.

Die Sechste bedankt sich an dieser Stelle bei Tabea Schulte und Amelie Polutta für’s Aushelfen und wünscht Tabea gute Besserung. Am kommenden Samstag spielen die Damen um 17:30 Uhr auswärts gegen HSG am Hallo und hoffen, die knappe Niederlage vom vergangenen Wochenende wiedergutmachen zu können.

Es spielten:
Conrads (TW); Schulte (6), Nowak (5), A. Polutta (4), Denno (2), Mäsch (3), Sieber (1), S. Polutta, Klose, Hahne, Stock.