Schlagwort-Archive: 6.Damen

Sechste verliert gegen VfL Bochum

Mit einem erfreulich großem Kader und viel Spielfreude hat sich die 6. Damen im Spiel gegen den Tabellenführer trotz ihrer Außenseiterrolle zu keinem Zeitpunkt hängen lassen und die ersten 10 Minuten gut mitgehalten. Die hoch konzentrierte Abwehr der Bochumer konnte die Angriffe der Überruhrer aber leider immer wieder geschickt unterbrechen und mit Tempogegenstößen bestrafen. Leider hat die 6. Damen in der Abwehr vor allem in der ersten Halbzeit nicht immer adäquat auf die Spielzüge der Bochumer reagiert, so dass zu oft Lücken entstanden, die meist auch konsequent genutzt wurden (Hz. 9:20).

Erst in der zweiten Halbzeit ist es der SGÜ besser gelungen, die schnellen und druckvollen Angriff der Bochumer durch aggressivere Abwehrarbeit zu stören. Erfreulich war auch die fast 100-prozentige Quote bei den 7-Metern. Trotz der hohen Niederlage (Endstand 22-41) nimmt die 6. Damen einige gelungene Aktionen aus dem Spiel als Motivationshilfe mit in die Platzierungsspiele.

 

Es spielten: Conrads, Grau, van Veenendaal, Klose, Mäsch, Nowak, Hahne, Köster, Denno, Polutta & Tölke

Verdienter Sieg

Am Sonntagabend trat die 6.Damen aus Überruhr zum Heimspiel in der Kupferdreher Halle gegen Phönix/Werden. Das Hinspiel wurde etwas ungünstig mit einem Tor verloren.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit teilweise geprägt von einigen technischen Fehlern und teilweise Pech im Abschluss. Die Abwehr stand manchmal auch nicht ganz stabil, dennoch gelang es den Damen den Rückstand auf die Gäste auf ein Tor in die Halbzeit zu sichern (7:8).

In der Ansprache wurden die Fehler angesprochen. Trainer Alf Stachel schraubte noch an einigen Stellen. Die Damen aus Überruhr gingen hochmotiviert in die zweite Halbzeit. Und die Ansprache Von Trainer Stachel saß. Die Damen spielten konzentrierter und spielten sich gute Chancen heraus, die verwandelt wurden. So erarbeitete sich die 6.Damen einen Vorsprung von 5 Toren. Durch eine kleinere Schwächephase kamen die Damen aus Werden bis auf 1 Tor ran, was jedoch die Damen aus Überruhr nicht aus der Ruhe bringen konnte. Am Ende stand es verdient 22:19 für die 6. Damen.

Es spielten: Sylke Wiegand(TW), Sabrina Denno (1), Marleen Mäsch(2), Susanne Polutta(1), Miriam Nowak, Chiara van Veenendaal,  Nina Hahne (1), Nina Stock, Caro Grau (7), Rebecca Köster (1), Tabea Tölke (5) und Mona Pick (4).

Guter Zusammenhalt trotz Niederlage

Teutonia Riemke – SGÜ VI. (21-10 – 35-14)

Mit lediglich acht Leuten trat die sechste Damen der SGÜ am Samstagabend in Bochum gegen den Tabellenzweiten Teutonia Riemke an.

Mit einer starken Deckung versuchte die sechste Damen den schnellen Bochumerinnen den Angriff zu erschweren, was leider nicht ganz gelang. Die erste Halbzeit endete mit einem eindeutigen 21-10 für Teutonia. Trotzdem hieß es in der Halbzeitpause: „Ausruhen und die Köpfe nicht hängen lassen!“
Dementsprechend wurde weiter gekämpft und die SGÜ präsentierte sich in der zweiten Halbzeit konzentrierter als zuvor. Dennoch gewannen die starken Bochumerinnen das Spiel deutlich (35-14). Insgesamt lässt sich jedoch positiv anmerken: Die Überruhrerinnen hatten 60 Minuten Spaß am Spiel. Sie haben gut gekämpft und zusammengehalten.

Im Training gilt es nun, die nächsten zwei Wochen zu nutzen und weiter an bestehenden Schwächen zu arbeiten. Schließlich sind die Damen fest entschlossen, am 29.01. den Sieg aus der Hinrunde gegen die DJK Altendorf zu wiederholen (Anpfiff 11 Uhr, Bockmühle).

Es spielten: Wiegand (TW), Conrads, Grau (je 6), Denno, Mäsch (je 1), Nowak, Polutta, Stock