Schlagwort-Archive: 1.Herren

Nachholspiel Zuhause gegen Oppum

Auch wenn wir die Klasse nicht mehr halten können, werden wir noch zwei Spiele 60 Minuten lang Vollgas geben! Wir wollen uns erhobenen Hauptes aus der Oberliga verabschieden.

Dies soll nach Möglichkeit mit 4 Punkten geschehen, die wir gemeinsam mit EUCH holen wollen!

Wir bedanken uns schon jetzt für den überragenden Support, der uns während der gesamten Spielzeit begleitet hat, egal wie schwierig die Situation war bzw. ist!

Wir sind stolz darauf, so eine Fan-Gemeinschaft zu haben, DANKE!!!

Anwurf ist Dienstag, 30. April, um 20.15 Uhr.

Überruhr siegt und steigt ab

Trotz eines 25:22 Sieges waren die Essener am Sonntagabend enttäuscht. Durch die ungünstige Konstellation in der Regionalliga steht bereits zwei Spieltage vor Saisonende fest, dass die Essener maximal drittletzter werden können. Und durch die Ergebnisse in der höheren Liga steht fest, dass mindestens 3 Oberliga-Teams den Gang in die Verbandsliga antreten müssen. Coach Sebastian Vogel zieht dennoch den Hut: „Wir haben uns nie aufgegeben und werden uns nicht aufgeben. Mein Team zeigt Moral, eine tolle Einstellung und Kampfgeist, das macht mich stolz“. Dass die SGÜ in der kommenden Saison in der Verbandsliga antritt, ist natürlich mehr als bitter. Das Positive: bis auf Rolf und Graef bleibt der Kader zusammen.

Luft wird immer dünner

Nach der bitteren 22:28 (10:14) Niederlage gegen die Reserve der SG Langenfeld belegt die SGÜ wieder den letzten Platz. Die Konkurrenz konnte punkten.

Da sowohl der SV Neukirchen als auch der TV Aldekerk II am Wochenende Siege eingefahren haben, wird die Lage der Essener immer bedrohlicher. Bei noch vier auszustehenden Spielen beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer drei Punkte.

„Wir waren nicht fokussiert genug. Zu viele technische Fehler und eine schwache Chancenverwertung waren der Hauptgrund“, analysiert ein enttäuschter Sebastian Vogel.

Zweimal konnten die Jungs von der Ruhrhalbinsel einen 4-Tore-Rückstand egalisieren, doch als sich die SGL von 20:22 auf 20:26 kurz vor Schluss absetzen konnte, hatten die Überruhrer keine Chance mehr. Zu clever waren die Gäste, zu unclever die Akteure der SGÜ.

Nun reist man am kommenden Samstag zur Unitas nach Haan. Der Spitzenreiter will den nächsten Schritt Richtung Meisterschaft machen, die Männer von Sebastian Vogel werden sich mächtig strecken müssen um Zählbares mitzunehmen.

Für die SGÜ spielten:
Skolik, Ridder – Sieberin (9), Everts, Gregory, Krüger, Rolf (je 2), Birkenstock, Eller, Steinhauer, Koenemann, Kürten (je 1), Batz und Thomas.