starke 1. Halbzeit

Damen HVN Oberliga: SG Überruhr – TV Borken 34:25 (19:9)

Der TV Borken befindet sich in unmittelbarer Abstiegsnot als Tabellenvorletzter und hat vor vier Wochen den Trainer gewechselt. Die letzten knappen Ergebnisse gegen Walsum und Lank haben klar gezeigt, dass Borken ernst zu nehmen ist. Für die SG ging es um 2 wichtige Punkte, um die Ausgangslage für Nordrheinliga zu halten.
Diese Randbedingungen erklären vielleicht warum beide Mannschaften in der Anfangsphase ziemlich nervös ins Spiel gingen. Beiden Mannschaften unterliefen leichte Fehler. Anna Lena Bandur im Tor konnte sich früh auszeichnen. Beim Stand von 1:2 nach knapp 5 Minuten nahm Bernd Vatter die erste Auszeit. Er wies die Mannschaft an weiter ruhig und druckvoll zu spielen und fokussiert in der Abwehr zu stehen. Die Abwehrarbeit wurde immer effektiver. Ab der 10. Minute konnte die SG ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Auch die taktische Maßnahme des Gästetrainers mit 7 Spielerinnen im Angriff zu spielen, griff nicht. Ganz im Gegenteil der Vorsprung wurde noch deutlicher – so gelangen der SG auch 3 Tore ins leere Tor. Bis zur Halbzeit war mit 10 Toren Vorsprung eine Vorentscheidung da.
Eigentlich sollte es in Halbzeit so weiter gehen wie in der ersten, aber es war irgendwie früh der Wurm drin. Die Abschlüsse waren nicht mehr so effektiv, die Intensität in der Abwehrarbeit ließ auch ein paar Prozentpunkte nach. Da die Spielerinnen des TV Borken das Spiel weiter sehr ernst nahmen, war es Riccarda Scheffler, die zu Beginn der zweiten Halbzeit im Tor stand, zu verdanken, dass sie mit starken Paraden gegen freie Würfe Borken nicht mehr an einen Umbruch glauben ließ. Zwar kam Borken nochmal auf 5 Tore heran (27:22 52.) – in der Folge machte aber die SG mit drei Toren in Folge den Deckel drauf.
Am kommenden Wochenende wartet auf uns die schwere Aufgabe beim TV Lobberich.

Spielfilm:
1:1 2:2 3:3 4:4 7:5 11:6 13:7 17:8 19:9
20:9 21:11 22:12 23:15 24:16 25:18 26:19 27:21 28:22 29:23 33:24 34:25

Anna Lena Bandur, Tanja Berens (1), Katrin Bruns (4/2), Medea Frede (3/1), Denise Grzegorczyk (2), Maike Lehnen (1), Jule Kürten (5), Noelle Orzol (4), Amelie Polutta (4), Ricarda Scheffler, Anna Schlabitz (5), Jana Schwunk, Nathalie Sievers (2), Carina Thomas (3)
Es fehlte verletzungsbedingt Julia Niggemeyer. Maisy Karwatzky war verhindert. Vanssa Seckelmann hat ausgesetzt.

786 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute