Sonntagsmorgens ist nicht unser

weibliche A Jugend Oberliga: Rheinwacht Dinslaken – SG Überruhr 20:29 (12:13)

Dass es nach dem Spitzenspiel gegen den Tabellenzeiten Neusser HV mit dem mehr als deutlichen Ergebnis schwer werden würde wieder in den Liga Alltag zu kommen, war dem Trainer wohl bewusst. Dass es aber so schwer werden würde nun auch wieder nicht – das kann nur zum großen Teil an der frühen Anwurf Zeit gelegen haben, die an diesem Sonntag ja auch noch mit Sommerzeit Umstellung gepaart war.
Ein Übrigens tat unser Gastgeber dazu. Hoch motiviert und kampfbereit bis in die Haarspitzen und leider teilweise auch darüber hinaus, ergriffen sie in der ersten Halbzeit die Chancen am Schopfe, die wir Ihnen boten. Das Spiel war in der kompletten ersten Halbzeit eng. Gelegenheiten das Spiel für uns deutlicher darzustellen waren vorhanden, aber die sonst so starken Pässe in den Gegenstoß verfehlten allzu häufig ihren Adressaten und die Torhüterin erwies sich vielen Szenen als unüberwindlich – sie bot eine richtig gute Leistung.
So lagen wir zur Halbzeit nur mit einem Tor vorne. Dass es heute nur über die Abwehrarbeit zum Erfolg gehen kann, haben wir uns in der Halbzeit klar gemacht.
In der zweiten Halbzeit stand dann auch die bekannte SG auf dem Platz. Mit engagiertem Abwehrverhalten, schnellem Gegenstoß und jetzt vermehrt erfolgreichen Abschlüssen aus dem gebundenen Spiel wurde Rheinwacht die Idee an eine Sensation schnell genommen. Nach einem 2:6 Lauf (14:19) waren die Verhältnisse in der 39. Minute klar. Der Vorsprung wurde bis zum Abpfiff noch kontinuierlich ausgebaut.
Am kommenden Samstag um 14:00 Uhr findet für die A Jugend der SG das letzte Heimspiel der Saison gegen den TB Oberhausen statt.

Spielfilm:
0:1 2:1 3:2 4:3 6:4 7:7 8:8 9:9 10:10 11:12 12:13
13:17 14:19 15:21 16:23 18:25 19:28 20:29

Liesa Benger, Charlotte Greve (1), Anna Küpper (4), Jule Kürten (6/2), Noemi Moeller, Lina Passlick (9/2), Amelie Polutta (2), Paula Scheffler (2/1), Hannah Schick (3), Paulina Schick, Tabea Schulte (2),
Hanna Spengler war verhindert. Anna Lena Weitzenbürger ist verletzt. Lena Landwehr ist als Au-pair wieder in Spanien

491 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute