Sieg trotz schwächerer zweiter Halbzeit

Am Sonntagnachmittag war der Tabellenletzte Tura Altendorf zu Gast in der Klapperhölle. Im Hinspiel konnte man dank einer besseren zweiten Halbzeit einen 11:6-Erfolg einfahren. Dies wollte man nicht wiederholen, sondern an der guten Leistung der letzten Woche gegen Günnigfeld anknüpfen und sich die nächsten zwei Punkte zu holen.

Doch die erste Halbzeit begann etwas schleppend für die Damen der SG Überruhr. So gelang den Gästen aus Altendorf die ersten zwei Tore des Spieles. Durch diese zwei Tore wurden die Damen aus Überruhr wacher und spielten im Angriff konsequent bis sich eine Lücke in der Abwehr der Altendorfer auftat. Diese herausgespielten Chancen konnte die 5. Damen größtenteils verwerten. In der Abwehr wurde zu dem vermehrt gesprochen und einige Bälle abgefangen. So gingen die Damen mit einem soliden 9-Torevorsprung in die Halbzeitpause (15:6).

Was in der ersten Halbzeit größtenteils super lief, kam in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit nicht zum Erfolg. Die Abwehr stand nicht mehr so stabil wie in der ersten Halbzeit und vorne wurden sich keine Chance erarbeitet, sodass die Altendorfer Damen bis auf 3 Tore herankamen. Durch aufdrehen in den letzten 10 Minuten und zwei gehaltene 7m durch unseren Torwart Betti konnte die SGÜ die Altendorfer jedoch auf Abstand halten, sodass das sie Spiel mit 21:14 gewannen.

Fazit: Dank der guten Leistung in der ersten Halbzeit konnte die Fünfte den Vorsprung in der zweiten Halbzeit auf Dauer halten und freute sich über die nächsten zwei Punkte. Diesen Samstag geht es gegen den Tabellennachbarn um die nächsten zwei Punkte. Das Hinspiel verlor man gegen Schalke unglücklich mit einem Tor. Dieses Ergebnis will man revidieren und die nächsten zwei Punkte einfahren.

Es spielten: Betti Blum(TW), Annelie Hegemann(1), Anja Prihoda(2), Marleen Mäsch(2), Bianca Enders(2), Patty Siepmann, Kathrin Klose(3), Chiara van Veenendaal(1), Ramona Dercks (7) und Kati Diers (3)

503 gesamt gelesen 2 mal gelesen heute