sicherer Pflichtsieg

Damen HVN Oberliga: TV Borken – SG Überruhr 21:35 (9:18)

In der Kabinenansprache vor dem Spiel wies Bernd Vatter auf die Bedeutung dieses Spieles im Hinblick auf die Nordrheinliga- Quali hin. In Borken muss ein Sieg her ohne Wenn und Aber. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse von Borken mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen, da der TV Borken drei seiner vier Heimspiele gewinnen konnte.
Die Mannschaft der SG ging mit entsprechender Einstellung ins Spiel. Gleiches galt aber auch für Borken. Zu Beginn standen beide Abwehrreihen im Focus. Erst in der 5. Minute gelang Medea Frede das erste Tor. Dann ging es mit schnellen Gegenstößen schnell – ein 3 Tore Vorsprung (4:1 8.) wurde herausgearbeitet. Borken kam aber auch besser ins Spiel konnte den Rückstand bei 2 Toren halten.
Dann stellte sich die Abwehr immer besser auf die etwas unorthodoxe Spielweise von Borken ein. Mit vielen Gegenstößen und druckvollem Spiel auf die Lücken drückte die SG dem Spiel in den letzten 10 Minuten eindeutig den Stempel auf. Mit einem beruhigenden Vorsprung von 9 Toren ging es in die Halbzeit.
Dass Borken ein Heimspiel abschenken würde, war natürlich nicht zu erwarten und Borken konnte schnell zwei Tore erzielen (11:18, 31.). Die SG ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, legte 3 Tore nach und erteilte so einer vermeintlichen Aufholjagd früh eine Absage. Der Vorsprung pendelte lange im 10 Tore Bereich. Die Abwehr der SG stand nicht so sicher wie in der 1. Halbzeit, da der Angriff aber weiter erfolgreich war, blieb der Vorsprung sicher. Gegen Ende des Spieles hatte die SG noch mehr zuzusetzen und konnte das Spiel mit 14 Toren Vorsprung nach Hause fahren.
Die Mannschaft zeigte eine geschlossen Leistung, auf 100% 7m Quote von Katrin Bruns bei ihren sieben 7m sei aber doch hingewiesen.
Wir wünschen Jule Niggemeyer alles Gute – hoffentlich ist die Verletzung am Knie nicht so schwerwiegend.

Spielfilm:
0:1 1:4 2:5 4:6 5:7 6:8 7:9 8:13 9:18
11:19 12:21 13:23 14:25 16:26 17:27 18:28 19:30 20:31 21:35

Tanja Berens, Katrin Bruns (12/7), Medea Frede (5), Jule Kürten (4), Maike Lehnen, Julia Niggemeyer (1), Noelle Orzol (1), Amelie Polutta (3), Ricarda Scheffler, Anna Schlabitz (3), Jana Schwunk (3), Vanessa Seckelmann, Carina Thomas (3).
Es fehlten verletzungsbedingt Nathalie Sievers, Denise Grzegorczyk, Maisy Karwatzky und Anna Lena Bandur waren verhindert.

692 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute