SGÜ siegt im wichtigen Abstiegsduell

Mit 33:28 (15:12) kann sich die 1. Herren der SG Überruhr beim Tabellenletzten TV Vorst durchsetzen.

Ein starker Nikolai Gregory, der 10 Tore erzielte und Robert Ante im Tor waren Grundpfeiler für den Auswärtserfolg.
In der Tabelle konnten die Jungs von der Ruhrhalbinsel zwar nicht von einem Abstiegsplatz klettern, schafften es aber, den Punkterückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz zu egalisieren.
„Das war eine tolle Teamleistung. Der Druck war groß aber wir sind gut damit fertig geworden. Zusammenfassend kann man sagen: Die Torwartleistung und die Chancenverwertung muss bei uns stimmen. Dann können wir in jedem Spiel mithalten“, lobte Coach Sebastian Vogel die Defensivarbeit und die ungewohnte Abgeklärtheit der SGÜ.

Nach holprigem Start auf beiden Seiten setzten sich die Gäste aus Essen langsam ab und konnten verdient mit drei Toren mehr als der Gegner in die Pause gehen.
Nach der Halbzeit kam es nicht wie zuletzt oft zu einem Bruch im Spiel der SGÜ – ganz im Gegenteil: Die Jungs um Kapitän Tim Reinhardt zogen uneinholbar davon, nach dem 30:21 wenige Minuten vor Schluss war der berühmte Drops gelutscht.
Auch Neuzugang Alexander Markowicz konnte sich zur Freude der Essener in die Torschützenliste eintragen.

Nach Abpfiff konnten die Essener endlich wieder mit ihren zahlreich mitgereisten Fans einen Sieg feiern.

Kommende Woche müssen die Überruhrer nach Mettmann reisen, die gegen die DJK Unitas Haan einen Punkt erkämpften.

Für die SGÜ spielten:
Ante, Sieberin, D. – Gregory (10), Tim Koenemann (8), Hebmüller, Birkenstock (je 3), Toni Koenemann, Keller, Reinhardt (je 2), Sieberin, P., Markowicz, Batz (je 1).

761 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute