SGÜ-Nachwuchs startet positiv ins neue Jahr

Beim Drei-Königs-Turnier des HSV Dümpten belegte die männliche A-Jugend der SG Überruhr den zweiten Platz.

Das gut besetzte Teilnehmerfeld (Nordrheinligist TV Aldekerk, Oberligist HC Wölfe Nordrhein und die beiden Spitzenteams der Kreisliga, HSV Dümpten und DJK Winfried Huttrop) versprach spannende Spiele.

Das erste Spiel des Turniers, in dem die Spielzeit 1×20 Minuten betrug, bestritt die Mannschaft von Trainergespann Druschke/Sieberin gegen die HC Wölfe Nordrhein. In der Liga unterlagen die Essener kurz vor der Weihnachtspause noch knapp mit 19:20. Dank einer starken Offensivleistung konnte sich die SGÜ für die Niederlage in der Liga revanchieren und entschied das Spiel deutlich mit 15:8 für sich.

Mit dementsprechendem Selbstvertrauen ging man dann in die zweite Begegnung, in der die SGÜ-Youngster der DJK Winfried Huttrop mit 18:10 keine Chance ließ.

Das dritte Duell hatte eine gewisse Brisanz. Der Gegner, HSV Dümpten, war bis vor kurzem für die SGÜ-Akteure Luca Felter, Justin Märker und Philipp Anhalt noch die sportliche Heimat. Leider verletzte sich Justin in dieser Partie am Knöchel. Wann er wieder ins Training einsteigen kann, ist noch ungewiss. Gute Besserung an dieser Stelle, Justin!

Sowohl Luca Felter als auch Philipp Anhalt, der am vergangenen Wochenende sein Debüt im Trikot der SGÜ gab, zeigten eine ansprechende Leistung. Gegen den Gastgeber erzielte man einen nie gefährdeten 12:5-Sieg. Somit stand die SGÜ vor dem letzten Spiel des Turniers auf Platz eins der Tabelle, der punktgleiche TV Aldekerk aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnis knapp dahinter.

Es ging gegen den Nordrheinligisten also um den Turniersieg.

20 Minuten war das Spiel umkämpft, ständig wechselte eine 1-Tore-Führung hin und her, ehe der TV Aldekerk letztlich etwas abgezockter agierte und sich knapp mit 10:11 durchsetzen konnte und somit Turniersieger wurde.

Die SGÜ beendet das Turnier beim HSV Dümpten auf Rang zwei mit einem Torverhältnis von 55:34 und 6:2 Punkten. Erfreulich ist, dass das Team von Druschke/Sieberin sowohl den besten Angriff als auch die beste Abwehr stellt.

„Die Spiele haben uns gut getan, wir konnten Selbstvertrauen für die kommenden Liga-Aufgaben tanken und haben gesehen, dass wir auch gegen eine Liga höher spielende Gegner gut mithalten können“, war Trainer Pierre Sieberin nach Turnierende zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft.

Erfreulich aus SGÜ-Sicht war so einiges. Philipp Anhalt überzeugte bei seinem ersten Auftritt im neuen Dress, die B-Jugendlichen Tom van der Heuvel und Jonas Graef haben sich nahtlos eingefügt. Im Rückraum und am Kreis verteilten sich die Tore gut und die Außen zeigten allesamt, wie die Torhüter der SGÜ, eine ansprechende Leistung.

„Wir haben in jedem Spiel nach 10 Minuten auf mindestens 3 Positionen gewechselt. Jeder Spieler hat, egal wie der Gegner hieß, in etwa gleich viele Spielanteile erhalten“, so Sieberin, der besonders erfreut darüber war, dass trotz der Auswechslungen und Umstellungen kein Leistungsabfall erkennbar war.

Ein Dank geht an den HSV Dümpten für das gut organisierte Turnier.

Im nächsten Pflichtspiel muss die Überruhrer A-Jugend am 15.01.17 nach Osterrath reisen.

503 gesamt gelesen 3 mal gelesen heute