SGÜ mit wichtigem Sieg in Richtung Klassenerhalt

Durch ein ungefährdetes 28:22 (15:8) gegen den TuS Lintorf vor heimischer Kulisse festigten die Jungs von der Ruhrhalbinsel den 10. Tabellenplatz.

Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz (eventuell der Drittletzte) beträgt derzeit fünf Punkte. bei noch 4 ausstehenden Spielen ein gutes Polster, allerdings kein Grund sich auszuruhen.
Die SGÜ fand erst in der 4. Minute zu ihrem Spiel, als Pierre Sieberin zum 1:1 ausglich. Ab diesem Zeitpunkt verdeutlichten die Essener, was sie in den letzten Spielen so oft stark gemacht hat. Eine disziplinierte Defensivleistung und ein bärenstarker Dominik Sieberin zwischen den Pfosten waren der Garant dafür, dass man sich mehr und mehr absetzen konnte. Lintorf sah sich bereits nach dem 8:3 nach 15 Minuten gezwungen, das erste Time-Out zu nehmen, dieses blieb allerdings ohne die erhoffte Signalwirkung. Bis zur Pause konnte der Gastgeber die Führung bis auf sieben Tore ausbauen, mit einer beruhigenden 15:8-Führung ging es in die Halbzeit.

Die Zuschauer, die lautstark das Team von Coach Sebastian Vogel unterstützten, sollten auch zu Beginn des 2. Durchgangs ein unverändertes Bild vorfinden. Eine starke und konzentrierte SG Überruhr baute den Vorsprung bis zur 47. Minute sogar auf 10 Tore (24:14) aus, ehe die Jungs von der Ruhrhalbinsel einen Gang zurückschalteten und den Sieg lediglich verwalteten.

Co-Trainer Tim Birkenstock bilanzierte nach Abpfiff: „Wir waren von Anfang an präsent und haben genau das abgerufen, was wir vor der Partie besprochen haben. Eine starke Deckung und ein guter Dominik Sieberin im Tor waren der Grundstein für den Sieg, über den ich sehr glücklich bin. Nun müssen wir den Schwung mit in die Trainingswoche und die nächste Partie gegen den SV Neukirchen nehmen, um den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.“

Lintorf, die mit sechs Zählern die rote Laterne inne haben, haben kaum noch Aussichten auf den Klassenerhalt, während die SG Überruhr dank des Sieges gegen den Mitkonnkurrenten alle Karten selbst in der Hand hat.
Drei Punkte fehlen den Essenern noch, um auch rechnerisch nicht mehr absteigen zu können. Sollte die SGÜ am Samstag in Neukirchen gewinnen und Aufderhöhe oder Wesel verlieren, wäre der Klassenerhalt am Samstag schon unter Dach und Fach.

Für die SG Überruhr spielten: Sieberin, D., Ridder – Sieberin, P. (11/1), Birkenstock (6/1), Eller (3/1), Kürten, Krüger, Batz (je 2), Markowicz, Paul (je 1), Steinhauer, Thomas, Reinhardt und Gregory.
Bild: Michael Gohl

743 gesamt gelesen 3 mal gelesen heute