SGÜ mit überzeugender Leistung beim TV Ratingen

Vogels Mannschaft gewinnt mit 35:29 (17:11) auswärts.

Nach der vierwöchigen Herbstpause waren die Überruhrer zu Gast beim stark eingeschätzten TV Ratingen, nach den ersten drei Spielern wusste im Lager der SG niemand so richtig wo man steht. Nach zwei Siegen zu Saisonbeginn verlor man mit einer indiskutablen Leistung gegen den TV Angermund, so wollte das Team um Kapitän Tim Reinhardt auch vier Wochen nach der unnötigen Niederlage Wiedergutmachung betreiben.

Zunächst starteten beide Mannschaften mit gelungenen Offensiv-Aktionen in die Partie, Ratingen-Kreisläufer Max Beckmann war nicht in den Griff zu bekommen und erzielte 4 der ersten 6 TV-Tore.
Nach einem ausgeglichenen Beginn (4:5, 10. Minute), setzten sich die Jungs von der Ruhrhalbinsel kontinuierlich über 7:9 und 9:13 auf 11:17 zur Halbzeit ab. Das Highlight in der ersten Halbzeit auf Seiten der SGÜ setzte Torwart Jakob Skolik, der kurz vor Ende des ersten Abschnitts sah, dass die Ratinger ohne Torwart und mit zusätzlichem Feldspieler spielten. Skolik hielt den Ball, warf aufs Tor und belohnte sich für eine starke erste Hälfte mit seinem ersten Saisontor.

"Wir haben 45 Minuten ganz starken Handball gespielt und unsere technischen Fehler gering gehalten. In der Schlussviertelstunde kam leider ein kleiner Bruch ins Spiel. Dennoch bin ich glücklich, dass wir die richtige Antwort auf das Angermund-Spiel gegeben haben", zeigte sich Vogel insgesamt zufrieden mit der Partie.

In der Tat spielten sich die SGÜ-Akteure nach Wiederbeginn in einen Rausch, schnell wurde der Vorsprung auf 10 Tore ausgebaut. 15 Minuten vor Ende der Begegnung führten die Überruhrer mit 19:32, Vogel rotierte und dies hatte einen kleinen Bruch im Spiel zur Folge. Eine knapp 10-minütige  Durststrecke ohne Tor und einen 7:0-Lauf der Ratinger beendete Nico Birkenstock mit seinem dritten Treffer zum 26:33. Als die Schiedsrichter das Spiel beendeten, feierten die SGÜ-Spieler gemeinsam mit den Ca. 100 mitgereisten Fans den ungefährdeten 35:29-Auswärtssieg.

"Wir haben trotz einer kleinen Schwächephase nie den Glauben an den Sieg verloren und phasenweise richtig guten Handball mit schnellen, einfachen Toren gespielt, während die Ratinger für jedes Tor kämpfen mussten", resümierte Schlussmann Dominik Sieberin, der in den letzten 20 Minuten des Spiels zum Einsatz kam und einige gute Paraden zeigte. 

Insgesamt ein rundum gelungener Samstagabend für die erste Herren der SG Überruhr, der zuletzt Drittplatzierte Kettwiger TV verlor seine Partie gegen Mettmann und wurde von Überruhr überholt. Nach 4 Spielen steht das Team von Coach Sebastian Vogel mit 6:2 Punkten auf Platz drei der Verbandsliga. 
Danke an die tolle Unterstützung!

Für die SG Überruhr spielten: Lepper, Sieberin (je 7), Hebmüller (6), Birkenstock, T. (5), Birkenstock, N. (3), Hahne, Gregory (je 2), Reinhardt, Eller, Skolik (je 1), Vogt, Druschke und Koenemann. 

414 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute