SGÜ gibt sich im Pokal keine Blöße

Am Dienstagabend gastierte die SGÜ beim zwei Klassen tieferen HSV Wuppertal zum Pokal-Viertelfinale. Mit 36:23 (18:12) konnten die Essener den Einzug ins Halbfinale des HVN-Pokals perfekt machen. Trotz dünner Personallage – gerade einmal 7 Feldspieler standen zur Verfügung – ging die SGÜ von Beginn an konzentriert zu Werke und konnte schnell einen 4:0-Vorsprung herauswerfen. Die erste Hälfte war bis zum 15:6 nahezu perfekt, ehe sich einige kleine Fehler einschlichen, die den Wuppertalern einfache Tore ermöglichten.
Auch in Halbzeit zwei waren die Jungs von der Ruhrhalbinsel die dominierende Mannschaft, der erwartete Sieg ging auch in der Höhe in Ordnung. „Man muss den Gastgebern ein Kompliment aussprechen, sie haben nie aufgegeben. Aber auch unsere Mannschaft hat gut gearbeitet, dass wir ohne Harz gespielt haben hat sich zum Glück nicht in der Wurfausbeute wiedergespiegelt“, so Co-Trainer Tim Birkenstock.
Neben Pierre Sieberin, der 11 Treffer erzielte, war Neuzugang Alex Everts mit 7 Toren erfolgreichster SGÜ-Schütze.

© Bilder: czoczo.de

299 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute