SGÜ gewinnt in Remscheid und ist auf einem Nicht-Abstiegsplatz

Die Freude war nach dem 22:27 (9:11) groß. Die Mannschaft um die beiden Matchwinner Tim Koenemann und Dominik Sieberin im Tor zeigte vor allem in der Abwehr eine starke Leistung.

Gegen den zweitbesten Angriff der Liga gingen die Überruhrer durch das erste Tor mit 0:1 in Führung. Ganze 7 Minuten dauerte es, bis die HG Remscheid das erste Tor erzielen konnte. Zu Beginn des Spiels stockte allerdings die Offensive der Essener, sodass der Gastgeber stets mit einem Tor in Führung lag (5:4, 17. Minute). Gestützt auf eine starke Defensive, die wenig zuließ, drehten die Jungs von der Ruhrhalbinsel binnen weniger Minuten das Spiel zu ihren Gunsten. So gingen die Essener über 7:8 mit 9:11 in die Halbzeit.

„50 Prozent der Team-Leistung hängt vom Torhüter ab. Dominik hat heute alles, was die starke Abwehr durchgelassen hat, pariert und so für den Grundstein des Erfolgs gesorgt. Wir haben zudem von jeder Position mindestens doppelt getroffen“, zeigte sich Coach Sebastian Vogel nach Abpfiff mehr als zufrieden. Dass auch die Konkurrenten um den Abstieg (Lintorf und Vorst) siegten, tat der Freude keinen Abbruch. „Endlich auf einem Nicht-Abstiegsplatz“ lautete das Fazit der Mannschaft der Essener.
Zu erwähnen ist auch Tim Koenemann, der nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel fand und mit 10 erzielten Treffern wieder einmal bester Werfer der Gäste war.
Vor allem im zweiten Durchgang nutzten die Überruhrer ihre Chancen konsequenter und konnten – bis auf beim 20:22 in der 51. Minute – den Sieg ungefährdet einfahren.

In der nächsten Woche kommt es zu einem echten Abstiegskampf in der Halle an der Klapperstraße. Am Samstag um 18:30 Uhr empfängt die SG Überruhr die um einen Punkt besser platzierten Lintorfer.

Für die SGÜ spielten: Sieberin, D., Ante – Tim Koenemann (10), Kürten (5), Birkenstock (4), Sieberin, Gregory, Eller (je 2), Hebmüller, Krüger (je 1), Toni Koenemann, Reinhardt und Markowicz.

918 gesamt gelesen 2 mal gelesen heute