SGÜ erwartet Herkulesaufgabe (HVN-Pokal)

Mit dem Nordrheinligisten HSG Bergische Panther stellt sich am kommenden Freitag, 21.10.16 um 20:00 Uhr eine der besten Mannschaften im Handballverband Niederrhein vor.

Die Bergischen sind gut in Form, verloren aus den ersten 4 Ligaspielen lediglich die Auftaktpartie gegen den TV Aldekerk.

Coach Sebastian Vogel schätzt die anstehende Pokalaufgabe realistisch ein: „Die Panther sind so stark wie lange nicht, haben gute Neuzugänge und sind ganz klar favorisiert. Wir brauchen einen Sahnetag und müssen auf viel Glück hoffen.“

Neben Pierre Sieberin, der in diesem Jahr vermutlich nicht mehr zum Einsatz kommt (verletzt), fehlt Torhüter Jakob Skolik urlaubsbedingt.

Der Rest ist fit und motiviert, den Panthern Steine in den Weg Richtung Finale zu legen.
„Wenn wir gut in die Partie starten und das Spiel möglichst lange offen halten, ist vielleicht sogar die Sensation drin“, liebäugelt Vogel mit einem perfekten Spielverlauf.

Die SG Überruhr hofft auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen, um den Bergischen Panthern Paroli bieten zu können.

Auch der Junge Kreisläufer Lars Kürten hofft auf die Sensation und attestiert den Jungs von der Ruhrhalbinsel nach dem ersten Sieg in der Oberliga eine gute Form: „Gegen den klaren Favoriten können wir frei aufspielen und ohne Druck über 60 Minuten lang das Spiel genießen. Nach dem Sieg in Lintorf sind wir heiß auf das Pokalspiel“.

749 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute