SGÜ erleidet bittere Niederlage

Wieder einmal lässt der Spitzenreiter SG Überruhr vor heimischem Publikum Punkte liegen. Gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus Ratingen kam der Angriffsmotor der SGÜ einfach nicht auf Touren.
Die 24:29-Niederlage geht völlig in Ordnung, zu oft scheiterte man am gut aufgelegten Gäste-Keeper.
Alleine, dass 3 von 6 Siebenmetern vergeben wurden, dokumentiert die Schwächen Abschlüsse der Überruhrer.

Der Start in die Partie war schon richtungsweisend – 0:3 lagen die Gastgeber nach wenigen Minuten zurück, ehe man erst in der 6. Minute das erste Tor erzielen konnte. Von der eigentlich heimstarken SGÜ war wie vor zwei Wochen nichts zu sehen. 6 der 7 vorhandenen Minuspunkte kassierten die Jungs von Sebastian Vogel vor heimischer Kulisse, heimstark ist man nicht mehr.
Dementsprechend nüchtern war auch das Fazit von Coach Sebastian Vogel nach Abpfiff: „Wir haben uns heute zu viele Fehlwürfe geleistet“. Auch die Abwehr war nicht so kompakt wie in der letzten Woche beim TV Angermund.“

Für die SGÜ, die nun mit 3 anstatt 5 Punkten die Tabelle anführt, gilt es in der kommenden Trainingswoche die Fehler abzustellen, um gegen das Tabellenschlusslicht Niederbergischer HC wieder Punkte einzufahren.

Für die SGÜ spielten:
Ante, Sieberin, D. – Sieberin, P. (7), Koenemann, Hebmüller (je 4), Gregory (2), Vogt, Druschke, Hahne, Reinhardt, Birkenstock, N., Batz, Keller (je 1).

883 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute