SGÜ empfängt Rivalen aus Dümpten zum Superspieltag

Am kommenden Samstag, 23.04.16, gastiert der HSV Dümpten 1992 in der Halle an der Klapperstraße. Anwurf ist um 18:30 Uhr, bereits um 16:30 Uhr trifft die erste Damen der Überruhrer auf den bereits feststehenden Oberliga-Meister TV Aldekerk.
Die Zuschauer können sich also auf Spitzenhandball von der Ruhrhalbinsel freuen.

Die erste Herren der SG Überruhr steht bereits als Aufsteiger in die Oberliga fest, dennoch wird das Team von Coach Sebastian Vogel hoch motiviert in diese Partie gehen. Nicht zuletzt die Rivalität dieser beiden Mannschaften wird dafür sorgen, dass es ein hitziges Duell geben wird.
Überruhr, aktuell Tabellendritter, hat aus den letzten fünf Spielen lediglich 3:7-Punkte geholt, diese Bilanz soll bis zum Saisonende noch aufgebessert werden. Doch auch der Gast aus Dümpten ist zuletzt nicht in Form. Sechs Spiele wartet die Truppe der beiden Ex-Überruhrer Wrobel und Hellmich bereits auf einen Sieg, doch mit den beiden Unentschieden gegen die Top-Teams aus Remscheid und Angemrnd konnte das Team von Coach Jan Kassens auf sich aufmerksam machen. Dennoch will die SG Überruhr den HSV Dümpten ihre Negativserie nicht in der Halle an der Klapperstraße beenden lassen.

Auf Seiten der Gastgeber wird Tim Koenemann verletzt ausfallen, für ihn ist die Saison 15/16 nach einem Bänderriss, den er sich in der Vorwoche beim 21:21-Unentschieden gegen den TuS Lintorf zugezogen hat, leider beendet. Neben Koenemann ist auch für den Langzeitverletzten Florian Lepper die Saison beendet, der sich nach seinem Meniskusriss aber wieder im Aufbautraining befindet.
Torwart Dominik Sieberin und Thomas Eller fehlen aus beruflichen Gründen.
Zudem wird Thomas Vogt, wie in den letzten Spielen auch, nicht aktiv ins Spielgeschehen eingreifen können (Schulterprobleme). Für Vogt wird es das letzte Heimspiel in Überruhr sein (fehlt aus privaten Gründen am letzten Spieltag). Er wechselt zur kommenden Saison zur benachbarten MTG Horst, die kurz vor dem Verbandsliga-Aufstieg steht. Vogt ist in der Saison 13/14 mit der SGÜ in die Verbandsliga aufgestiegen und kann auf eine positive Zeit bei der SG Überruhr zurück blicken. „Ich habe mich in der Truppe sehr wohl gefühlt und werde die super Fans vermissen. der Abstieg viel mir nicht leicht“, resümierte Vogt seine dreijährige Zeit auf der Ruhrhalbinsel. Zum kommenden Gegner sagt er: „Dümpten wird ein unangenehmer Gegner, sie haben viel Erfahrung im Team.“
Er bleibt dem Verein aber als Damentrainer auch über die ablaufende Saison hinaus erhalten. Danke für dein Engagement, Tommy!

Die Lücken, die die verletzten bzw. verhinderten Spieler reißen, werden mit Nachwuchstalenten gefüllt. Neben Kreisläufer Lars Kürten, der schon des Öfteren in der Spielzeit 15/16 Einsatzzeiten in der 1. Herren sammeln konnte, wird auch Florian Reimann zu seinem zweiten Einsatz im überregionalen Seniorenbereich kommen. Gute Erinnerungen an seinen ersten Einsatz wird der bullige Rückraumspieler allerdings nicht haben. In seinem ersten Spiel unterlag die SGÜ dem Abstiegskandidaten TB Wülfrath.
Kürten und Reimann (beide Jahrgang 1997) werden von einem weiteren Youngster unterstützt. Der erst 17-jährige Linkshänder Fabian Graef steht ebenfalls im Kader.

Youngster Lars Kürten ist motiviert

Lars Kürten, der vor allem in der Deckung eigesetzt wird, freut sich auf die Partie mit dem HSV: „Trotz des feststehenden Ausgangs der Saison werden alle hochmotiviert in die Partie gehen. Wir können ohne Druck aufspielen und wollen das Maximum aus den verbleibenden drei Spielen erreichen“.

Nach einer guten Trainingswoche und einem in der Defensive überzeugenden Auftritt am letzten Spieltag gegen den TuS Lintorf sieht sich die SGÜ für das Prestigeduell gegen die Mülheimer gerüstet. Trainer Sebastian Vogel sagt selbstbewusst im Vorfeld der Partie: „In den verbleibenden drei Spielen werden wir versuchen, die Spielanteile etwas gleichmäßiger zu verteilen. Egal wer auf der Platte steht, ich glaube an unsere Spieler. Nichtsdestotrotz wollen wir alles daran setzen, die verbleibenden Partien zu gewinnen. Angefangen mit dem HSV Dümpten.“

Die gute Nachwuchsarbeit im Verein sieht Coach Vogel durch den Einsatz der drei A-Jugendlichen bestätigt: „Wir sind auf einem guten Weg, endlich wieder Spieler aus den eigenen Reihen für den höherklassigen Seniorenbereich auszubilden. Über kurz oder lang werden Eigengewächse zum Stamm der 1. Herren zählen. Den Einsatz am Samstag haben sich Kürten, Reimann und Graef verdient. Ich vertraue ihnen zu 100%.“

Der 8. Mann wird also auch wieder am kommenden Samstag benötigt (23.04.16, 18:30 Uhr Anwurf).
Über zahlreiche Unterstützung würde sich die SG Überruhr freuen!

Was tabellarisch für die SG Überruhr möglich ist, wird sich zeigen. Primär geht es darum, vor dem punktgleichen TuS Lintorf den dritten Tabellenplatz zu behaupten, denn nur ein Punkt hinter Lintorf und Überruhr lauert der TV Angermund auf Rang 5.

655 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute