SGÜ bereits Freitagabend im Einsatz

Die Jungs von der Ruhrhalbinsel werden schon am Freitag gefordert. Zu Gast ist das ersatzgeschwächte Team von Coach Sebastian Vogel beim Turnerbund aus Wülfrath.

Ohne nominellen Rückraum-links-Spieler müssen die Rot-Grün-Weißen auskommen – Florian Lepper laboriert immer noch an seiner Meniskusverletzung, während Bastian Hebmüller privat verhindert ist.
Zudem fällt Linkshänder Pierre Sieberin noch aus (Sprunggelenk).

Wieder mit von der Partie ist neben Spielmacher Tim Reinhardt SGÜ-Kreisläufer Tim Birkenstock.

„Durch die vielen Ausfälle in den letzten Wochen mussten wir im Training immer wieder neue Konstellationen austesten, da die Besetzung von Spiel zu Spiel aktuell unterschiedlich ist.
Ich freue mich darauf der Mannschaft dabei zu helfen den nächsten Sieg einzufahren“, gibt sich Birkenstock trotz widriger Trainingsbedingungen optimistisch.

Die Wülfrather sollten aber zu keiner Zeit von der SGÜ unterschätzt werden – auch wenn das letzte Meisterschaftsspiel der Kalkstädter verloren ging, war das knappe 30:31-Endergebnis für den TuS Lintorf ein Warnsignal an die Vogel-Truppe.

Coach Vogel unterdessen mag es nicht, sich mit Ausfällen zu beschäftigen oder wegen Dieser zu hadern. Viel lieber arbeitet er mit den vorhandenen Leuten und versucht sein fittes und anwesendes Team auf den kommenden Gegner vorzubereiten: „Das wird ein hartes Stück Arbeit. ,Unkonventionell‘ ist wohl der passendste Begriff für die Wülfrather. Ich habe großen Respekt vor ihrem Umschaltspiel. Wir müssen vorne geduldig auf gute Chancen warten, sonst spielen wir den Jungs in die Karten“.

Für die Jungs von der Ruhrhalbinsel gilt es ab sofort jeden Punkt, der nur irgendwie möglich ist, einzufahren, um Druck auf die Konkurrenz auszuüben und den Abstand zu den Verfolgern nicht noch geringer werden lassen – denn ein Polster hat die SGÜ nach der Derby-Niederlage am vergangenen Wochenende nicht mehr (ein Punkt vor Verfolger Angermund, zwei Punkte vor dem Tabellenzweiten und -dritten Mettmann und Lintorf).

Die Mannschaft hofft natürlich auf eine große Zahl an SGÜ-Fans am Freitagabend, obwohl diese in den letzten drei Heimspielen stets eine Niederlage zu sehen bekamen.

Aber frohe Botschaft gibt es aus der Statistik-Abteilung: noch keines der bisher ausgetragenen Auswärtsspiele hat die SGÜ verloren, nach den Heimpleiten folgte stets ein Auswärtssieg. Und darauf hoffen sie im Lager der SGÜ auch an diesem Freitag.

Anwurf ist am Fr., 11.03.16, um 20:00 Uhr in der Fliethe in Wülfrath (Fortunastraße 30, 42489 Essen)

Formbarometer (letzten 5 Spiele, Großbuchstaben Heim-, Kleinbuchstaben Auswärtsspiele):

SG Überruhr:
N – s – N – s – N

Es fehlen: Lepper, Sieberin, P., Hebmüller

TB Wülfrath:
N – N – n – N – n

Es fehlen: Rieth, Rauen

784 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute