SGÜ alleiniger Tabellenführer

Durch eine starke Defensiv-Leistung mit einem sehr gut aufgelegten Jakob Skolik zwischen den Pfosten gelang den Überruhrern der nicht für möglich gehaltene 8. Sieg im 9. Spiel. 26:24 (12:10) gewannen die Jungs von der Ruhrhalbinsel ihr Heimspiel gegen den Tabellennachbarn.


Mit nun 16:2 Punkten etabliert sich das Team von Coach Sebastian Vogel im Spitzentrio.

Nach einem schwachen Start (3:7, 13. Minute) sah sich Vogel gezwungen ein Time-Out zu nehmen, um das Team umzustellen. Die Einwechslung von Bastian Hebmüller zeigte bis zum Schlusspfiff Wirkung. 9 Tore erzielte der glänzend agierende Hebmüller, zusammen mit seinem ehemaligen "Schlüthers-Garten-WG"-Mitbewohner Nikolai Gregory war er für mehr als die Hälfte der SGÜ-Tore verantwortlich (Gregory 5 Tore). Nach dem Spiel zeigte sich Hebmüller dementsprechend erleichtert: "Wir haben heute in der Defensive den Grundstein gelegt und mit nötigem Wurfglück das Spiel für uns entschieden". 

Nach einer Aufholjagd in Halbzeit eins egalisierten die Überruhrer zuerst den Spielstand (9:9, 22. Min), ehe man mit 12:10 in die Pause ging.

Lange hielten die Mettmanner das Spiel zur Freude der 450 Zuschauer spannend, doch in den Schlussminuten setzte sich die SGÜ ab. Spätestens beim 25:21 3 Minuten vor Schluss durch Florian Lepper per Siebenmeter war klar: auch diesen riesigen Brocken werden die Überruhrer besiegen. Dementsprechend kannte die Freude auf SGÜ-Seiten nach Abpfiff keine Grenzen, Trainer Sebastian Vogel merkte nach Abpfiff an: "Es war ein Spiel auf Augenhöhe, mit enormer Qualität im Rückraum, in der Defensive und im Tor. Die Partie hätte auch zu Gunsten von Mettmann ausgehen können. Nun liegt es an uns, den Fokus auf das nächste Spitzenspiel gegen Lintorf zu legen".

Schmerzlicher Höhepunkt aus Mettmanner Sicht war die Verletzung des Kreisläufers Jan Schirweit nach rund 15 Minuten. 
"Gute Besserung an ihn", richtete Vogel noch Genesungswünsche Richtung Mettmann.

Ein Dank geht auch an die Zuschauer in der Klapperhalle, die mit einer fantastischen Stimmung die Mannschaft zum Sieg getragen haben.

Für die SGÜ spielten:
Ante, Skolik – Hebmüller (9), Gregory (5), Lepper, Birkenstock, T., Hahne, Koenemann (je 2), Sieberin, Reinhardt, Eller (je 1), Druschke, Batz und Birkenstock, N.

405 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute