SG Überruhr startet erfolgreich in Oberliga-Spielzeit 18/19

Gegen den Vorjahressechsten siegten die Überruhrer in „fremder“ Heimhalle vor guter Kulisse mit 33:27 (18:12).

Die Jungs von der Ruhrhalbinsel zeigten eine souveräne Leistung, der Sieg war nie gefährdet. Nach starkem Beginn, in dem vor allem die Deckung ein ums andere Mal sehr gut organisiert war, führten die Vogel-Männer bereits 4:1 (5. Minute), setzten sich danach sogar noch weiter ab. Über 9:5 und 14:8 ging es mit 18:12 in die Pause.

Erinnerungen an vergangene Spiele gegen den TVA wurden wach. Man vergab vor 2 Jahren nach 8-Tore-Führung noch einen sicher geglaubten Sieg. Doch dass die Mannschaft, die deutlich verjüngt in die Saison 18/19 startet, auch mental auf der Höhe ist, bewiesen die ersten Minuten der 2. Halbzeit.

Trotz Stotterstart, schnellen Angermunder Gegentreffern und einem daraus resultierenden 21:17, war das Team um Kapitän Nico Birkenstock jederzeit in der Lage, die richtige Antwort zu finden.
Schnell setzten sich die Überruhrer vor guter Kulisse durch einen 5:0-Lauf auf 26:17 ab, kurz darauf stand es 28:18 (48. Minute). Spätestens zu diesem Zeitpunkt waren sich alle Anwesenden einig – der Sieg gerät nicht mehr in Gefahr.
„Der gute Start war sehr wichtig. Wir haben viele Dinge richtig gemacht und in einer intensiven Partie immer den Kopf bewahrt“, so die Analyse von SGÜ-Coach Vogel nach Abpfiff.

Koenemann erzielt 6 Treffer

Nico Birkenstock, neben Fabian Graef einziger Feldspieler ohne eigenen Treffer, fand vor allem für die Neuzugänge (Julius Steinhauer, Alex Everts, Niklas Rolf) lobende Worte: „Die haben ein super Spiel gemacht. Wichtig war, dass wir viele einfache Tore erzielt haben. Auch gebundenen Spiel wussten wir zu überzeugen.“

Kreisläufer Toni Koenemann war mit 6 Treffern deutlich torgefährlicher als in der Vorsaison.
Auch positiv hervorzuheben ist Rechtsaußen Thomas Eller, der 4 Treffer bei 4 Versuchen erzielte.

Die SGÜ trifft in der kommenden Woche auf den LTV Wuppertal, die mit zahlreichen Neuverpflichtungen aus höheren Ligen auf sich aufmerksam machten. Dort wird man sehen, was die gute Leistung gegen den TV Angermund wert ist.

Für die SG Überruhr spielten:
Ridder – Sieberin (10/3), Koenemann (6), Eller (4), Rolf, Krüger, Gregory, Steinhauer, Keller, Everts (je 2), Kürten (1), Birkenstock und Graef.

815 gesamt gelesen 2 mal gelesen heute