schwache Vorstellung in Halbzeit Eins

Borussia Mönchengladbach – SG Überruhr 34:28 (17:10). Nach dem Auftaktsieg gegen die Zweitvertretung des TV Aldekerk bleiben die Überruhrer mit 2:6 Punkten aus den letzten fünf Spielen weiterhin sieglos. Der Befreiungsschlag und der Sprung ins Mittfeldfeld musste der Tabellenzehnte in der Mönchengladbacher Jahnhalle  erneut verschieben.

Entscheidend war die schwache Vorstellung in der 1. Halbzeit. Nach einem 0:2-Rückstand glichen die Gäste durch Nico Birkenstock und den erneut überragenden Torschützen Pierre Sieberin nach vier Minuten aus, liefen danach aber immer einer Führung der Borussia hinterher. Das Team von Trainer Bodo Grewe setzte sich auf 5:2 (8.) ab und baute den Vorsprung über 9:3 (15.) aus. SGÜ-Coach Sebastian Vogel sah sich nach dem 11:5 in der 20. Minute zu einem Team-Timeout gezwungen. Es änderte sich danach jedoch zunächst wenig. Die Mönchengladbacher  bauten im Gegenteil die Führung auf 21:11 (37.) weiter aus und sorgten damit bereits früh für die Entscheidung. Überruhr kämpfte sich wieder auf 29:24 heran (53.). Für einen Schlussspurt reichte jedoch die Zeit nicht mehr.

 

SGÜ: Ridder, Skolik; Reinhardt (1), Kürten, Krüger (5), Koenemann (2), N. Birkenstock (4), Eller (1), Markowicz Batz (4), Keller, Everts (1), Sieberin (9), Thomas (1).

Dieter Meier

265 gesamt gelesen 2 mal gelesen heute