Schade, schade, Schokolade…

HSV Wuppertal vs. SG Überruhr 4. Damen – 18:15 (9:9)

Ein sehr zähes Match bot sich den Zuschauern am Sonntag beim Spiel der Vierten gegen den HSV Wuppertal. Zunächst schien es so, als würde sich das Hinspiel wiederholen: vereinzelt fielen ein paar Tore, aber keine Mannschaft konnte sich klar absetzen. Nach einer erfolgreichen Phase konnte die Vierte mit 2:7 in Führung gehen. Doch die Phase war nicht nur erfolgreich, sondern auch schnell wieder vorbei. Die Damen des HSV nahmen die Verfolgungsjagd auf und erzielten zur Halbzeitpause den Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit zeigte die Spielweise der Vierten keine wirkliche Veränderung. Die Tempogegenstöße der Gegner hatte die SGÜ zwar gut im Griff, doch im Angriff zeigte sie wenig Einfallsreichtum. Als der HSV schließlich in Führung ging, weckte das leider nicht den Kampfgeist der Vierten. Und so musste die SGÜ beim Schlusspfiff leider die zwei Punkte in Wuppertal lassen.

Nächste Woche trifft die Vierte auf die SG Langenfeld und möchte wieder mit neuer Energie und Kampfgeist an den Start gehen.

Für die SGÜ spielten:

Benger (TW), Peter (4), Meusch (4/3), Jurgeit (2), Stempel (1), Pollmeier (1), Luhmer (1), Bouiri (1), Tasche (1), Greve, Ochßner, Vogel und Maddahi Geshnizgani

976 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute