Pokal: Liga Konkurrenten geschlagen

Damen HVN Pokal: Walsum- Aldenrade- SG Überruhr 27:28 (12:15)

In der zweiten Runde des HVN Pokal standen sich die beiden Oberliga Konkurrenten TV Walsum Aldenrade und die SG Überruhr gegenüber. Vom Endergebnis her knapp, aber die SG hat das Spiel sicher und verdient gewonnen.
Da die Pokalspiele ja je nach Ergebnis kurzfristig terminiert werden, standen bei der SG Überruhr auf Grund längerfristiger Wochenendplanungen einige Spielerinnen nicht zur Verfügung. So halfen neben Amelie Polutta und Jule Kürten, die schon seit Saison Beginn fest zum Kader der 1. Damen gehören, zwei weitere Spielerinnen aus der A Jugend aus: Noemi Möller und Liesa Benger.
Den besseren Start ins Spiel hatte Walsum. Das lag zum einen an Katarina Ueffing, deren Würfe wir aus dem Rückraum nicht in den Griff bekamen und zum anderen an unserer Effektivität im Spielaufbau. Da sich dies aber schnell legte war die SG im Spiel und konnte den Rückstand zumindest bei drei Toren halten. Da die Abwehr immer mehr Zugriff bekam, Liesa Benger im Tor sich steigerte und im Angriff Amelie Polutta sehr schöne Kreisanspiele gelangen, die sicher in Tore verwandelt wurden, konnte die SG sich mit 4 Toren erstmals deutlich absetzen. Zur Halbzeit stand es 12.15.
Michael May, der Walsumer Trainer, reagierte in der zweiten Halbzeit. Er brachte seine erfahrenen Spielerinnen Regina Gensch und Tanja Ludwig. Auf den Rückstand hatte diese Maßnahme allerdings keinen Einfluss. Es fielen zwar mehr Tore für Walsum , aber eben auch für die SG. Der Vorsprung pendelte konstant bei 4 bis 5 Toren. In der 52. Minute war dann die vermeintliche Vorentscheidung beim Stand von 22:28 da. Da Walsum nicht aufgab und die Angriffe der SG zum einen nicht geduldig genug und zum anderen ohne Erfolg ausgespielt wurden – es gelang kein Tor mehr, wurde es nochmal enger. Da Liesa Benger im Tor aber einen freien Gegenstoß und einen 7m Meter abwehren konnte, war der Sieg doch relativ ergebnistechnisch sicher. Das letzte Tor von Walsum fiel 8 Sekunden vor dem Ende.
Tanja Berens hat sich für Notfälle auf der Bank zur Verfügung – sie hatte im Training einen Schlag auf die Nase erhalten. Anna Bandur traf kurz vor Spielbeginn ein – sie kam von einer HVN Maßnahme.

Spielfilm:
2:0 3:1 5:2 6:3 7:4 8:5 9:9 10:10 11:15 12:15
13:16 14:18 15:21 17:22 18:23 19:24 20:25 22:25 22:28 27:28

Annalena Bandur, Tanja Berens, Katrin Bruns (5/3), 2), Denise Grzegorczyk, Jule Kürten (8), Maike Lehnen (1), Noelle Orzol (4), Amelie Polutta (3), Anna Schlabitz (3), , Carina Thomas (4).
Es fehlten verletzungsbedingt Nathalie Sievers und Vanessa Seckelmann. Julia Niggemeyer, Maisy Karwatzky, Ricarda Scheffler, Jana Schwunk und Medea Frede waren verhindert.

789 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute