Niederlagenserie der SG Überruhr geht weiter

Auch beim Verbandsliga-Aufsteiger TV Aldekerk II kassieren die Essener eine Niederlage.
Mit 23:27 (15:12) endet die Partie am Niederrhein.

„Wir haben keine zweite Lösung für unsere Angriffsbemühungen gefunden“, so Trainer Sebastian Vogel nach Abpfiff.

Die Überruhrer starteten schwach in die Partie, liefen schnell einem Rückstand hinterher. Nach 14 Minuten führten die Gastgeber 9:4, die SGÜ lief den Aldekerken und deren starker Vorwärtsbewegung stets hinterher.

Erst eine Zeitstrafe gegen den TVA und Tore durch Pierre Sieberin (4), Fabian Graef (2) und Nico Birkenstock brachten die SGÜ ins Spiel. In der 24. Minute stand es 11:11, die Jungs von der Ruhrhalbinsel haben ihr Deckungskonzept nahezu perfekt ausgespielt und kamen im Angriff immer wieder zu freien Würfen.

12:15 zeigte die Anzeigetafel zum Pausentee. Das Momentum schien auf die Seite der Gäste gekippt zu sein, doch die SGÜ verschlief auch den Start der 2. Hälfte. Mit lediglich einem Treffer in der 44. Minute stand es nach 45 gespielten Minuten 16:16, die Reserve des TVA war nun mehr als nur auf Tuchfühlung.

„Wir haben nach der Anfangsphase gut ins Spiel gefunden, und in Halbzeit zwei durch eine schlechte Chancenverwertung das Spiel aus der Hand gegeben“, analysierte Co-Trainer Tim Birkenstock nach Abpfiff.

Bis zum 20:20 gestalteten beide Teams die Partie ausgeglichen, ehe die Aldekerker mit einem 4:0-Lauf den Sieg unter Dach und Fach bringen konnten.

Die SGÜ muss nun im nächsten Spiel (18:00 Uhr gegen Mettmann, Klapperstraße) die Leistungsschwankungen abstellen, um schnellstmöglich wieder in die Spur zu finden.

Für die SGÜ spielten:

Ridder, Sieberin, D. – Sieberin, P. (10), Birkenstock (7), Graef (4), Reinhardt, Gregory (je 1), Thomas, Markowicz, Keller, Kürten, Koenemann, Thomas.

190 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute