nicht konstant genug

Damen HVN Oberliga: SV Straelen – SG Überruhr 36:32 (16:11)

Wir hatten uns schon vorgenommen die Suppe im letzten Saisonspiel des SV Straelen und im letzten Spiel von Trainer Harry Moorhoff als Trainer des SV Straelen zu versalzen. Dass das Potential grundsätzlich dazu vorhanden war, haben wir zu Beginn des Spieles und mit dem come back zum Unentschieden in der zweiten Halbzeit gezeigt. Der SV Straelen hat in Summe aber eine konstantere Leistung abgeliefert und das Spiel verdient gewonnen.
Der Start in das Spiel lief für die SG wie gewünscht. Die Abwehr stand sehr sicher, da hoch konzentriert, und der SV Straelen konnte ein ums andere Mal in das passive Spiel gedrängt werden. Lohn war die 4:1 Führung. Aber ab diesem Zeitpunkt schienen wir schon für gefühlte 35 Minuten mit unserem Latein am Ende zu sein. Wir konnten das typische Spiel des SV Straelen über den Kreis nicht mehr unterbinden. Entweder gelangen die Tore direkt oder wir waren nur in der Lage die Aktionen durch 7m würdiges Abwehrverhalten zu stören. Da wir zudem im Angriff den Faden vollkommen verloren, indem wir zu risikoreiche Pässe spielten und die Präzision im Abschluss fehlte, gelang dem SV ein eigentlich vorentscheidender 10:1 Lauf zu deutlich Halbzeit Rückstand.
Bernd Vatter stellte die Abwehr in der Halbzeit um – die Maßnahme griff leider nicht und Straelen war beim 20:13 schon mit sieben Toren auf und davon. Eine erneute Abwehr- Umstellung und viel Moral ließ die SG nochmal an einem Erfolg schnuppern. Bis zum 23:23 war der klare Rückstand egalisiert. In dieser Phase waren wir nicht in der Lage das Momentum zu nutzen und das Spiel endgültig zu drehen. Einige überhastete Anspiele und das wieder erstarkte Spiel des SV über den Kreis, welches wir eigentlich im gesamten Spiel nicht im Griff hatten, ließ das Pendel wieder zu Gunsten der Heimmannschaft ausschlagen. In der Folge waren wir nicht mehr wirklich in Schlag Distanz.
Ein Saison- Spiel steht noch an und das gegen den Niederrhein Meister den TV Aldekerk am nächsten Samstag.
Spielfilm:
0:1 1:4 5:5 6:8 6:10 16:11
17:11 18:12 20:13 21:17 22:20 23:23 26:24 27:25 28:26 30:28 33:29 34:30 36:32

Katrin Bruns (8/5), Magda Debski, Meike Löwenthal (2), Wenke Malburg (5), Noelle Orzol (3), Amelie Polutta (2), Vanessa Seckelmann, Anna Schlabitz (1), Hanna Spengler, Kim Spiecker (6), Lioba Spielthoff (1), Jana Schwunk (2), Carina Thomas (2)

Es fehlten Cathi Cloth, Sophie Bredendiek, Jana Hebmüller

832 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute