Nach der Halbzeit aufgedreht

Damen HVN Oberliga: SG Überruhr –HSG Rade Herbeck 30:24 (10:11)

Ins Spiel reingekommen ist die SG richtig gut. Konzentrierte Abwehrarbeit gepaart mit effektiver Angriffslesitung führte zum 4:1 (6.). Dann war es aber mit dem hohen Wirkungsgrad auf unserer Seite vorbei. Rade gelangen 5 Tore in Folge, weil uns auf einmal zu viele technische Fehler unterliefen und der Zugriff in der Abwehr nicht mehr präzise genug war. Bernd Vatter stellte die Mannschaft im Team Time Out wieder ein. Jetzt war zumindest der Lauf von Rade unterbrochen und der Rückstand konnte gehalten werden. Zur Halbzeit war es nur noch ein Tor Rückstand.
In der Halbzeit zeigte Bernd den Weg für die zweite Halbzeit auf. Die Angriffsaktionen sollten einfacher dafür druckvoller ablaufen. Zudem stellte er die Abwehr um und forderte mehr Laufarbeit ein. Die Mannschaft setzte die Vorgabe gut um. In der 37. min war der erste 4 Tore Vorsprung da. Der Gästetrainer sah sich gezwungen seine zweite grüne zu legen. Da der SG die nächsten beiden schnellen Tore gelangen, kam die nächste grüne Karte schon 70 Sekunden später. Am Vorsprung änderte sich aber nicht s mehr. Die SG fuhr das Spiel sicher nach Hause.
Schlüssel zum Sieg war die gute Abwehrarbeit – in der 18. Minute der zweiten Halbzeit hatte Rade erst 4 Tore erzielt.
Die hohe technische Fehlerquote gilt es aber schnell abzustellen, da am kommenden Wochenende in Wülfrath mit dem Tabellenfünften eine richtige Herausforderung wartet.
Die 16 jährige Liesa Benger gab heute ihr Debut in der 1. Damen.

Spielfilm:
2:0 4:1 4:6 5:8; 6:9 7:10 10:10 10:11
11:11 12:12 16:12 18:13 20:14 21:16 23:17 24:19 25:20 26:21 28:23 30:24

Liesa Benger, Sophie Bredendiek, Katrin Bruns (4/2), Cathi Cloth (5), Magda Debski , Meike Löwenthal (3), Noelle Orzol (3), Wenke Malburg, Amelie Polutta (1), Anna Schlabitz (4), Hanna Spengler (1), Kim Spiecker (5), Jana Schwunk (4)

Es fehlten Jana Hebmüller, Lioba Spielthoff, Carina Thomas

722 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute