leider nicht belohnt

Regionalliga Nordrhein Damen: TD Lank – SG Überruhr 30:27 (14:14)

Die Mannschaft der SG Überruhr hat Lank einen tollen Kampf geliefert, den Zuschauern haben beide Mannschaften eine ansehnliche spannende Partie geboten, die Lank in der Endphase verdient gewonnen hat.
Neben den einkalkulierten sechs Ausfällen mussten wir leider kurzfristig auch noch krankheitsbedingt auf Nathalie Siefers verzichten, so dass die sieben etatmäßige Spielerinnen aus der 1. Damen und eine Spielerin aus der U23 die Aufgabe schultern mussten.
Das Spiel wurde von Anfang an von den hart arbeitenden Abwehrreihen bestimmt. Beide Angriffsreihen hatten große Mühe erfolgreiche Chancen herauszuarbeiten – es blieb aber immer fair. Nach 13 Minuten waren beide Mannschaften erst je 4 Mal erfolgreich gewesen. Dann nutzte Lank ein paar vergebliche Angriffs- Versuche der SG im schnellen Gegenstoß und prompt lagen wir drei Tore zurück. Jetzt fing die Wellenbewegung der Spielstände an, die lange anhielt. Die SGÜ war relativ schnell wieder auf ein Tor dran (8:7 17.). Die nächste Phase nutzte Lank (10:7 20.). In der 23. war der Ausgleich wiederhergestellt. Den 2 Tore Vorsprung in der 28. konnte Lank aber auch nicht in die Halbzeit retten – es ging mit 14:14 in die Pause.
Der Start in Halbzeit zwei gelang der SGÜ besser (14:16, 34.). Die Chance zur ersten drei Tore Führung konnten wir leider nicht nutzen. Dann war wieder Lank am Drücker und in der Zeit von der 42. bis 50. Minute eine drei Tore Vorsprung halten. Eine Vorentscheidung sollte das aber noch nicht bedeuten. Die SGÜ bot noch mal Kräfte auf und war in der 53. (26:25) wieder in Schlagdistanz. Dann musste die Mannschaft aber dem kleinen Kader seinen Tribut zollen und Lank, die über eine voll besetzte Bank verfügte, ziehen lassen.
Die Mannschaft setzte die taktischen Vorgaben des Trainerteams gut um, hat die gesamte Spielzeit wie schon gegen Düsseldorf an der Leistungsgrenze gespielt und eine tolle Einstellung gezeigt, aber am Samstag einem Gegner gegenübergestanden, der mit genauso viel Elan Handball gespielt hat und an diesem Tag das bessere Ende für sich hatte.

Danke an Erbay Suemeye – aus der U23 -, die uns unterstützt hat.

Spielfilm:
1:1 2:2 3:3 4:4 7:5 8:6 9:7 10:8 11:10 12:11 13:12 14:14
14:16 16:17 17:18 21:19 22:20 23:21 25:22 26:25 30:26 30:27

Liesa Benger, Katrin Bruns (3/2), Denise Grzegorczyk (3), Jule Kürten (6/1), Laura Freude (1), Theresa Kuhlmann (3), Noelle Orzol (3), Amelie Polutta (4), Vanessa Seckelmann, Erbay Suemeye, Ragna Werner (2).
Carina Thomas und Nathalie Sievers fehlten verletzungsbedingt. In Urlaub waren Tanja Berens, Julia Niggemeyer, Ricarda Scheffler, Maisy Karwatzky und Jana Schwunk.

324 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute