Heimspieltag der 5.Damen in Kettwig

Nicht in der Klapperhalle, sondern in Kettwig bestritten die 5.Damen ihr zweites Heimspiel gegen TV Cronenberg. Ein Sieg gegen die Damen von der Raumerstraße war Pflicht, denn die Bank war wieder voller besetzt und man wollte es dem Trainer zeigen, der sich am Montag per Whatsapp von der Mannschaft getrennt hatte und nur zwei Spiele nach Saisonbeginn zum Ex-Trainer wurde.

Alle Spielerinnen aus Überuhr waren höchst konzentriert und so gingen sie durch eine starke Abwehrleistung schon nach zwei Angriffen mit zwei Toren in Führung. Insbesondere durch Treffer aus dem Rückraum konnte man diesen zwei-Punkte-Vorstand gegen die nicht weniger motivierten Cronenbergerinnen mit in die Pause nehmen. Klares Ziel danach war es, den knappen Vorsprung auszubauen, um nicht am Ende zittern zu müssen. So wurden endlich mal alle gegebenen 7m verwandelt und tolle Kombinationen wmit Toren belohnt, so dass man einen 5 Tore Vorsprung herausspielte. Aber die Befürchtung wurde wahr und durch drei 2-Minuten-Strafen innerhalb kurzer Zeit kam Cronenberg 8 Minuten vor Schluss zum Ausgleich. Dank der Auszeit von Cronenberg rüttelte man sich gegenseitig wieder wach, schaffte den Führungstreffer und gab diesen nicht mehr ab und holte sich die nächsten zwei Punkte.

Ein neuer Trainer hat sich probehalber angekündigt und die Spielerinnen wären trotz des heutigen Sieges sehr froh, wieder geleitetes Training zu bekommen und jemanden auf der Bank zu haben, der Entscheidungen im Spiel fällt und dadurch nicht die Spielerinnen gezwungen wären, über Ein- und Auswechselungen etc. selbst zu entscheiden, was durchaus zu Diskrepanzen führen kann.

Es spielten: Conrads (Tor), Dercks (5), Hegemann (5), Klose (1), Möller, Offermann (1), Siepmann (1), Stock, Tölke (4), Werner (7)

312 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute