Hauptsache gewonnen

weibliche A Jugend Oberliga: SV Straelen – SG Überruhr 19:24 (14:14)

Auf Grund der Tabellensituation lag die Favoritenrolle eindeutig bei uns. Aber wie schon im letzten Spiel haben wir es in der ersten Halbzeit nicht verstanden unsere Qualität an die Anzeigentafel zu bringen.
Die Abwehr ließ den Gegner gewähren und im Angriff unterliefen uns ungewöhnlich viele technische Fehler. Gepaart war das auch noch mit einer Abschlussquote, die deutliches Verbesserungs-Potential aufwies.
Unser Gegner ging hoch motiviert ins Spiel und konnte gleich mit 3:0 in Führung gehen. Dies steigerte noch ihr Engagement. Die Art des Pfeifens bestärke Straelen zudem. Die beiden Schiedsrichter ließen nicht nur in Anfangsphase sondern im Endeffekt im gesamten Spielverlauf sehr viel Härte zu, was nur zum Teil seinen Niederschlag in 2 Minuten Strafen fand (6:1 2 Minuten Strafen).
Beim 6:5 war der Anschluss wieder geschafft, zum Kippen brachten wir das Spiel aber nicht –Straelen ging sogar wieder mit 3 Toren in Führung. Über einige abgefangene Bälle konnten wir zumindest mit einem Unentschieden in die Halbzeit gehen.
Der Schlüssel zum im Endeffekt ungefährdeten Sieg lag in der Abwehrarbeit –in der zweiten Halbzeit ließ die SG nur 5 Tore zu. Die Fehlerrate wurde ein wenig nach unten geschraubt.
Das Spiel sollten wir schnell ohne lange Analyse abhaken und uns auf das Heim-Spiel gegen Lintfort am kommenden Samstag um 17:00 Uhr fokussieren.

Spielfilm:
3:0 4:1 5:4 6:5 7:6 10:7 11:8 12:9 13:12 14:14
15:15 16:18 17:22 19:24

Lena Aalbers, Liesa Benger, Charlotte Greve (1), Anna Küpper (4), Jule Kürten (10/1), Amelie Polutta, Paula Scheffler (2/1, Paulina Schick (2), Tabea Schulte (3), Hanna Spengler (2)
Verletzungsbedingt fehlte Noemi Moeller. Lina Passlick, Hannah Schick und Anna Lena Weitzenbürger waren bei U 23 im Einsatz. Lena Landwehr ist als Au pair bis zum Saison Ende in Spanien.

410 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute