Es lief…bei den Gegnerinnen

SG Überruhr 5 – ETB Altendorf/Ruhr 2: 10:23 (4:13)
Am letzten Samstag empfingen wir die 2. Damenmannschaft des ETB Altendorf/Ruhr. Leider konnten einige Spielerinnen – darunter auch meist treffsichere – nicht dabei sein. Unsere Motivation war dadurch aber nicht getrübt. Schließlich waren wir ja heiß auf Punkte. Wie auch immer!
Die oft entscheidende Anfangsphase ging dann allerdings schon kräftig in die Hose – 0:5. Bei den Gegnern lief es einfach. Aus dem Rückraum oder von Außen waren sie stark. Wir hingegen bekamen es vorne kaum hin, auf diesen Positionen durchzubrechen und gezielt zu schießen. In der Abwehr standen wir zwar nicht schlecht, bekamen aber die gut aufgelegten Gegnerinnen einfach nicht in den Griff. Die ETBlerinnen waren gepusht, die Torhüterin hielt einiges und sie spielten locker ihren treffsicheren Stiefel runter. Wir erzielten nur beschwerlich Tore und konnten den gegnerischen Siegeszug weder gefährden, noch Nervösität verursachen. Zur Halbzeit stand dann ein ernüchterndes 4:13 auf der Anzeigetafel.
Die zweite Halbzeit begann dann erst einmal noch ganz vielversprechend mit ein paar Toren in Folge. Dann fehlte aber der nötige Druck und Ruck, um viele Tore zu erzielen und in der Abwehr nichts mehr zuzulassen. Wir konnten einfach nicht mehr aufschließen. Unser Kampfesgeist war allerdings sehr hoch. Wir ließen die Köpfe nicht hängen und hielten zusammen. Der Endstand lautete dann 10:23.
Unser Kampfesgeist und das Gefühl, zunehmend eingespielter zu sein, lassen uns noch auf einige Punkte hoffen. Bis Weihnachten sind noch 6 drin. Wenn wir wieder komplett sind, läuft es bestimmt auch besser. Wir geben alles.
Es spielten: Conrads (TW), Dercks (1), Diers (2), Enders (3), Hegemann (2), Mäsch, Möller, Offermann, Prihoda (1), Siepmann
420 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute