Ernüchternde Niederlage

Nordrheinliga Damen: SG Überruhr – TV Strombach 20:34 (11:17)

Nach zwei ziemlich guten Spielen gegen die beiden Tabellenersten, haben wir gegen Strombach deutlich und verdient verloren.

Wir wollten eigentlich den einen Punkt holen, der den nur noch rechnerisch noch möglichen Abstieg komplett unmöglich gemacht hätte. Und die Aussichten nach den beiden starken Spielen gegen Bonn und Köln schienen nicht schlecht zu sein. Bis zur 17. Spielminute (5:7) waren wir noch in Reichweite. Dann aber häuften sich unsere Fehler. Sowohl im Spielaufbau als bei dem finalen Pass waren wir nicht erfolgreich. Und diese Chancen darf man Strombach nicht anbieten – wir wurden nahezu für jeden Fehler gnadenlos bestraft. So gerieten wir deutlich in Rückstand. Auch mit zwei Team Time outs waren wir nicht in der Lage wieder ins Spiel zu kommen.

Aufgeben wollten wir das Spiel natürlich nicht. Aber der Start in Halbzeit war alles andere als gut – acht Tore Rückstand in der 37. Minute. Bis zur 39. konnten wir uns nochmal auf 5 Tore Rückstand heranarbeiten, hatten Ballbesitz zum möglichen 16:20, aber wieder unterlief uns ein Passfehler. Der Rückstand wuchs wieder. Die taktischen Umstellungen griffen nicht und so blieb der Abstand groß. Zum Schluss wurde es leider nochmal richtig deutlich, da Strombach die letzten 6 Tore erzielte.

Da Walsum sein Heimspiel verlor, haben wir die Liga gehalten.

Zum Saisonabschluss treten wir am folgenden Sonntag in Straelen an.

Spielfilm:
1:1 2:2 3:5 4:6 5:7 6:10 7:13 8:15 9:16 11:17
12:20 15:21 16:22 17:25 19:26 20:28 20:34

Liesa Benger, Tanja Berens (1), Katrin Bruns (4/4), Laura Freude (1), Denise Grzegorczyk (2), Theresa Kuhlmann (2), Anna Küpper, Jule Kürten (5), Ricarda Scheffler, Nathalie Sievers (1), Jana Schwunk, Carina Thomas, Ragna Werner (2), Sinje Weisz (2)
Amelie Polutta und Vanessa Seckelmann fehlten verletzungsbedingt. Maisy Karwatzky, Hannah Kuhlmann, Lina Passlick, und Julia Niggemeyer waren verhindert

350 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute