erarbeiteter Sieg

Damen HVN Oberliga: HSV Solingen II – SG Überruhr 27:29 (18:15)

Dass die Luft etwas raus sein würde nachdem wir das Saisonziel Nordrheinliga seit dem letzten Spieltag sicher hatten, war zu befürchten. Auf der anderen Seite wollten wir auch keine Wettbewerbsverzerrung.

Solingen stand mächtig unter Druck, da am Sonntagmorgen Borken sein Spiel gegen Rade gewonnen hatte und somit Solingen nur noch eine Chance hatte den Abstieg zu vermeiden, wenn sie die letzten beiden Spiele gewinnen.
Entsprechend fokussiert und motiviert ging Solingen ins Spiel. Da uns ein paar Fehler unterliefen und wir klare Chancen nicht nutzen konnten, ging Solingen direkt nach dem Anpfiff in Führung und konnte diese ausbauen. Die frühe Auszeit von Bernd Vatter (7.) zeigte kurzfristig Wirkung. Aber mit zunehmender Spielzeit wurde immer deutlicher, dass unsere Abwehr in der ersten Halbzeit keinen Zugriff fand – Solingen gelangen immerhin 18 Tore. Da unser Angriff nur Normalform erreichte, war der Rückstand zur Pause verständlich.

Der Hebel musste natürlich in der Abwehr angelegt werden. Es war nicht zu erwarten, dass wir mehr als 36 Tore erzielen würden. So wurde von Bernd Vatter konsequenteres körperliches Arbeiten in der Abwehr verlangt.
Der direkte Start in die Halbzeit gelang nicht so gut – Solingen konnte den Vorsprung noch ausbauen (21:16 34.), aber die Mannschaft besann sich auf ihre Fähigkeiten in der Abwehr und machte es Solingen zunehmend schwerer Treffer zu erzielen. So war relativ schnell der Rückstand auf 0 gefahren (22:22 41.), es gelang uns aber nicht das Spiel kippen zu lassen. Solingen hielt mit aller Macht und körperlicher Härte dagegen. Am Ende setzte sich aber die bessere konditionelle Verfassung durch und die SG konnte einen knappen Sieg nach Hause bringen.

Jule Niggemeyer konnte nach langer Verletzungspause zumindest für zwei 7m mitwirken.

Es gab mit Sicherheit schon stärkere Spiele der SG in dieser Saison, ausnehmen dürfen wir Jule Kürten, die sowohl in der Abwehr und als auch mit ihren 10 Toren im Angriff eine sehr gute Oberliga Leistung ablieferte.

Am letzten Spieltag kommt es in der Klapperstrasse zu einem „Endspiel“ um den vierten Platz gegen Walsum Altenrade Wenn wir gewinnen sind wir Vierter und zudem noch punktgleich mit dem dritten Fortuna Düsseldorf.

Spielfilm:
0:1 3:1 4:3 7:4 8:6 9:7 10:8 11:9 12:10 14:11 15:13 16:14 18:15
20:15 21:16 22:18 22:22 23:23 24:24 25:25 25:27 27:27 27:29

Anna Lena Bandur, Tanja Berens (2), Katrin Bruns (4/1), Maisy Karwatzky (1), Jule Kürten (10/2), Maike Lehnen, Julia Niggemeyer (1/1), Noelle Orzol (2), Amelie Polutta (4), Vanessa Seckelmann, Anna Schlabitz (4), Nathalie Sievers (1), Ricarda Scheffler, Carina Thomas
Es fehlte verletzungsbedingt Jana Schwunk. Medea Frede und Denise Grzegorczyk waren verhindert.

394 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute