Deutlicher Sieg mit voller Überzeugung

Mit 32:22 (14:10) wurde der Mitkonkurrent um den Klassenerhalt abgefertigt und endlich der erste Sieg in 2018 gefeiert.

Mit 3:4 startete man ausgeglichen in die Partie, ehe sich die SGÜ leicht absetzen konnte (9:6, 17. Minute).
Durch einen 1:4-Lauf kamen die Gäste aus Solingen wieder zurück ins Spiel, glichen in der 26. Minute zum 10:10 aus.

„Der Fokus und die Motivation war schon in der kompletten Woche zu spüren. Wir waren ab der 25. Minute bis zum Abpfiff spielbestimmend, das Ergebnis spricht für sich“, bilanzierte Coach Sebastian Vogel, der sichtlich erleichtert war.

Bis zur 33. Minute zogen die Essener dank acht Toren in Serie auf 18:10 davon. Durch einen sehenswerten Dreher von Christian Paul und weitere Treffer durch Eller, Batz, krüger und Sieberin, war das Spiel anfangs der 2. Halbzeit entschieden.
Einen großen Anteil am Sieg hatte neben der endlich wieder stabilen Defensive SGÜ-Keeper Jakob Skolik, der mehr als ein Drittel der gegnerischen Würfe parieren konnte.

Zudem scheiterte der TSV gleich dreimal von der 7-Meter-Linie.

Geburtstagskind Alexander Markowicz zeigte eine gute Leistung und war fünfmal erfolgreich.

Der Sieg, der den Essenern nun Tabellenplatz 10 beschert, wurde von einer tollen Kulisse begleitet, über sechzig Minuten stärkten die Zuschauer der SGÜ der Mannschaft den Rücken.

Co-Trainer Tim Birkenstock fiel nach Abpfiff ein Stein vom Herzen: „Was die Jungs an Wille gezeigt haben war unglaublich. Alles, was wir besprochen haben, haben Sie umgesetzt. Besonders erfreulich war, dass wir bis zum Abpfiff weiter Gas gegeben haben, und sich keiner ausgeruht hat“.

Im nächsten Spiel trifft die SGÜ auf die DJK Unitas Haan.

Für die SGÜ spielten:

Skolik, Ridder – Sieberin (12/1), Eller, Markowicz (je 5), Batz, Paul (je 3), Reinhardt, Krüger, Birkenstock, Steinhauer (je 1), Kürten, Graef, Gregory.

814 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute