DERBY am Superspieltag

SGÜ empfängt den Kettwiger SV zum Klassiker am Superspieltag

Etwas gedämpft sind die Erwartungen des Publikums in der Halle an der Klapperstraße. Nach zuletzt 2 Niederlagen in Serie vor heimischer Kulisse möchten die Jungs von der Ruhrhalbinsel die kleine Negativ-Serie ausgerechnet gegen den Essener Stadtrivalen Kettwiger SV beenden.

Lepper (Knie), Sieberin, P. (Sprunggelenk), Sieberin, D. (Urlaub), Reinhardt und Birkenstock, T. (beide Arbeit) fallen definitiv aus.

Dadurch müssen andere Spieler in die Bresche springen und Verantwortung übernehmen, wie auch Co-Trainer Christian Paul feststellt: „Derbys haben immer ihre eigenen Regeln. Das wird wieder mal ein heißer Tanz gegen Kettwig. Wir müssen wie in der zweiten Halbzeit in Neviges voll konzentriert aufspielen, dann schaffen wir es auch unsere vielen Ausfälle zu kompensieren. Die Basis muss eine gute Abwehrarbeit sein, damit wir uns Selbstvertrauen für den Angriff erarbeiten. Ich hoffe wir schaffen es, unsere kleine Schwächephase zu Hause beenden zu können. Wir wollen alles geben, um weiterhin an der Tabellenspitze zu stehen.
Durch die Ausfälle haben auch andere Spieler nun die Möglichkeit, Verantwortung zu zeigen, was vielleicht nochmal einen extra Schub an Motivation gibt.

In der Trainingswoche wurden verschiedene Konstellationen getestet, da man auf die Ausfälle reagieren will.
Unterdessen hat die ärztliche Untersuchung bei Nikolai Gregory zum Glück keinen Nasenbeinbruch ergeben, er wird am Samstag zur Verfügung stehen.
Dass die Mannschaft hochmotiviert in die Partie gehen wird, ist für Christian Paul Voraussetzung, denn „gerade im Derby darf es nicht an der Motivation liegen“.
Die SGÜ liegt derzeit mit 3 Punkten Vorsprung vor dem TV Angermund an der Tabellenspitze, während die Kettwiger mit 13:23 Punkten auf Rang 11 ihren eigenen Erwartungen hinterherlaufen.
Trotz der Vorteile der SGÜ auf dem Papier warnt auch Sebastian Vogel vor den Kettwigern: „Im Vordergrund stehen natürlich die beiden Punkte, die wir uns auch zu Hause mal wieder sichern wollen. Die letzten beiden Heimspiele waren nicht das Gelbe vom Ei. Das wollen wir mit aller Macht ändern.
Kettwig spielt schon die ganze Saison unter ihren Möglichkeiten. Ich gehe aber fest davon aus, dass sie sich fürs Derby einiges vorgenommen haben“.
Angeworfen wird am Samstag, 05.03.16, um 18:30 Uhr in der Halle an der Klapperstraße.
Bereits um 16:30 Uhr trifft die erste Damen auf Fortuna Düsseldorf, wo zwei Ex-Überruhrerinnen aktiv sind.
Es verspricht also ein brisanter und intensiver Handball-Abend in der AquaStyle-Arena zu werden.
Die SGÜ hofft auf tatkräftige und zahlreiche Unterstützung, um mit zwei Heimsiegen der beiden ersten Mannschaften den Monat März positiv zu beginnen.

Infobox SGÜ: Serie: S-N-S-N-S | Tabellenplatz: 1. 29:7 Pkt.

Infobox KSV: Serie: S-S-N-N-N | Tabellenplatz: 11. 13:23 Pkt.

735 gesamt gelesen 2 mal gelesen heute