Den Sieg mehr gewollt

Damen HVN Oberliga: SG Überruhr – TD Lank 32:29 (15:16)

Im Spitzenspiel des Vierten gegen den Zweiten haben wir das Vier- Punkte Spiel um die Quali vor toller Kulisse gewonnen und das verdient.
In die richtige Stimmung hat sich die Mannschaft am Freitagabend gebracht als im Rahmen des allbau Allstar Spieles – die Essener Stadtauswahl spielte gegen TUSEM Essen – der BVB Dortmund – eine Mischung aus der 3. Liga Mannschaft und A Jugend Bundesliga – mit 34:33 geschlagen wurde.
In das Spiel ging die SG wesentlich fokussierter als Lank. Die Abwehr baute gleich viel Druck auf und Lank unterliefen zudem viele technische Fehler. Der Lohn war ein deutliche Vorsprung (5:1 8.). Dass Lank eine Spitzenmannschaft ist, zeigte sich in den folgenden Minuten. Sie ließen sich durch den schlechten Start nicht aus der Ruhe bringen, fanden ins Spiel, schafften den Anschluss und kurze Zeit später auch die erste Führung (6:7 16.). SG Überruhr „unterstütze“ ihrerseits in dieser Phase Lank mit zu vielen technischen Fehlern. Überruhr fing sich und konnte dran bleiben. Kurz vor der Pause drohte die SG aber abreißen lassen zu müssen (12:15 28.). Mit zwei Toren war die SG zur Halbzeit jedoch wieder dran.
In Halbzeit zwei gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Bis zu 43. Minute lag Lank immer vorne. Aber auch ein 2 Tore Rückstand verunsicherte die SG nicht, sie legte immer wieder nach. Dass TD Lank sich die Torerfolge mit deutlich mehr Aufwand erarbeiten musste, machte sich langsam bemerkbar, zudem wurde Kathrin Näckel in der 41. Minute nach der dritten 2 Minuten Strafe disqualifiziert (20:20) . Als gegen die SG eine 2 Minute Strafe ausgesprochen wurde, lagen die Vorteile vermeintlich wieder bei Lank. Doch weit gefehlt – der SG gewann die Unterzahl 2:0 und gleich danach noch ein Tor (24:22 46.). Da Vanessa Seckelmann Lank mit guten Paraden ihre Mannschaft unterstütze, zeigte die Anzeigentafel seit Spielbeginn erstmals wieder einen vier Tore Vorsprung (27:23 50.). Die Mannschaft von Michal Cisik gab aber nicht auf. Zwei 2 Minuten in unmittelbarer Folge gegen die SG schien Lank noch mal die Chance auf zählbares zu eröffnen (27:25 51.). Doch Katrin Bruns gelang in doppelter Unterzahl ein Treffer, der Lank so gar nicht schmeckte. Die SG legte noch eine Treffer nach und konnte den vier Tore Vorsprung bis zur 59. Minute halten.
Der SG gelang es mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung Lank niederzuringen und zwei ganz wichtige Punkte auf der Habenseite zu verbuchen.
Unser Dank geht an das Publikum, das uns super unterstützt hat.

Spielfilm:
3:0 5:1 6:4 7:8 8:9 9:10 10:11 11:12 12:14 14:15 15:16
16:17 17:18 18:19 19:20 20:21 21:22 23:22 24:23 27:24 28:25 29:26 30:27 32:29

Tanja Berens (5), Katrin Bruns (9/5), Denise Grzegorczyk, Jule Kürten (6), Maike Lehnen (1) , Medea Frede (5/3), Noelle Orzol (2), Amelie Polutta (1), Ricarda Scheffler, Anna Schlabitz (3), Jana Schwunk, Vanessa Seckelmann, Carina Thomas.
Es fehlten verletzungsbedingt Nathalie Sievers und Julia Niggemeyer. Maisy Karwatzky und Anna Lena Bandur waren verhindert.

698 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute