Charakter bewiesen

Nordrheinliga Damen: Fortuna Düsseldorf – SG Überruhr 28:24 (16:7)

Dass es schwer werden würde gegen die sehr groß gewachsene Mannschaft von Fortuna Düsseldorf, war uns schon klar. Dass wir in der ersten Halbzeit aber so ohne Chance waren, hätten wir nun auch nicht erwartet.
Bis zur 5. Minute (3:2) war noch nichts passiert – auf beiden Seiten fehlte die Treffsicherheit. Dann wurde es für uns im Angriff extrem schwierig – wir fanden einfach keine Lücken und über die Abwehr zu werfen gelang uns auch nicht. So konnte Düsseldorf einige einfache Tore erzielen. Zudem stimmte die Zuordnung in der Abwehr häufig nicht – die Kreisläuferin wurde immer wieder ins Spiel gebracht und auf den Rückraum nicht genug Druck ausgeübt.

Zur Halbzeit lagen wir ernüchternd mit 9 Toren zurück.

In Halbzeit zwei, die wir 17: 12 gewannen, hat die Mannschaft so richtig Charakter gezeigt. Die neue Angriffsformation wurde mit Mut gespielt und wir waren wieder erfolgreich. Auch in der Abwehr ging ein Ruck durch die Mannschaft – es wurde körperbetont und mit viel Engagement Abwehr gearbeitet – und das von jeder Spielerin. In der 42. Minuten hatten wir den Rückstand auf 5 Tore reduziert (20:15). Düsseldorf legte wieder vor (22:15 45.). Aber auch dieser Zwischenstand führte nicht zur Aufgabe – die SG hat bis zum Abpfiff gefightet und nach dem mehr als deutlichen Halbzeitstand ein respektables Ergebnis erreicht.

Spielfilm:
1:1 2:2 7:3 11:4 12:6 16:7
17:8 18:9 19:11 20:12 21:15 23:16 24:17 25:18 26:21 27:22 28:24

Liesa Benger, Tanja Berens, Katrin Bruns (1), Laura Freude, Denise Grzegorczyk, Maisy Karwatzky (2), Hannah Kuhlmann, Theresa Kuhlmann (2), Jule Kürten (13/5), Amelie Polutta (2), Ricarda Scheffler, Nathalie Sievers, Carina Thomas (2), Ragna Werner (2).
Julia Niggemeyer war im Urlaub. Vanessa Seckelmann und Jana Schwunk fehlten verletzungsbedingt.

259 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute