Auftakt der weibl. A-Jugend geglückt

Die weibliche A-Jugend hat in ihrem ersten Quali-Spiel zur Oberliga ein sensationelles Ergebnis herausgespielt. Am Ende stand es gegen SSV Gartenstadt 20:30 für die SGÜ-Mädels. Anfangs konnte man den Eindruck gewinnen, dass es eine ganz einfaches Spiel werden wird.

Nach dem 0:1 ging es weiter bis zum 1:4. Die Abwehr stand zu der Zeit super und auch im Angriff spielten man die Konzepte geduldig. Anschließend kamen einige Minuten der Unkonzentriertheit und Gartenstadt konnte auf 6:6 verkürzen. Die Mädels aus Gartenstadt kämpften, doch merkte man, dass sie das Tempo der SGÜ nicht mithalten konnte. Mit einer 8:14 Führung ging man dann in die Kabine. Die Ansprach in der Halbzeit war kurz und knapp, kein Wort zu den Schiedsrichtern, die einige zweifelhaften Entscheidungen trafen und weiter Tempo spielen. Mehr wollte Trainerin Maike Kern nicht. Und genau dies haben die Mädels sich zu Herzen genommen und konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen. Die Abwehr stand wieder sehr gut und setzte den Gegner früh unter Druck. Viele Bälle konnten dadurch abgefangen werden und im Tempogegenstoß in Tore umgewandelt werden. Alle Spielerinnen haben Spielanteile bekommen und konnten sich positiv in Spielgeschehen einfügen. Negativ war leider das Verhalten der Gegner in den letzten Spielminuten, in denen es 2 rote Karten, wegen mehrfachen meckern und einem bösen Foul an Hannah Schick, verteilt werden mussten. Außer Paulina Schick, die mit ihrem Fuß umgeknickte, hat sich keiner verletzt und für das nächste Quali-Spiel kann man sich vorbereiten. Gute Besserung Paulina. Das nächste Spiel findet am 7.6.15 um 17:30 in Mönchengladbach statt. Gerne sind auch hier zahlreiche Zuschauer willkommen um die SGÜ-Mädels zu unterstützen.

 

 

              Es spielten für die SGÜ:

              Anna-Lena Weitzenbürger (30-60), Rebecca Diester (1-30), Charlotte Greve, Lena Landwehr (2), Noemi Möller (2), Amelie Polutta (6),                     Lina Passlick (5), Svenja Rautenberg (4), Paulina Schick, Hannah Schick (3), Jule Kürten (4) und Hanna Spengler (5)

689 gesamt gelesen 1 mal gelesen heute