5. Damen – Niederlage trotz guter Einstellung

HSG Phönix/Werden – SGÜ V. (14:11 – 21:14)

Am Samstagabend spielte die 5. Damen gegen HSG Phönix/Werden. Mit fast voller Bank sollten die zweiten zwei Punkte eingefahren werden, was jedoch leider nicht gelang. Die ersten Minuten gehörten dem Gegner. Die SG Überruhr kam nicht ins Spiel, sodass Phönix sich schnell mit 3 Toren absetzen konnte. Doch die SG Überruhr ließ nicht den Kopf hängen und spielte konzentriert weiter. Mitte der ersten Halbzeit hatte auch die 5. Damen ins Spiel gefunden und probierte Einiges aus. Mit einer siebten Frau im Angriff hatten die Werdener einige Probleme. So endete die erste Halbzeit mit einem Torstand von 14:11.

Die zweite Halbzeit war geprägt von wenigen Toren. Die Abwehr stand stabiler und wenn doch ein Gegner durch die Abwehr kam, war Anja im Tor meist zur Stelle. Vorne wurden jedoch zu viele Chancen liegen gelassen, sodass man den 3-Tore Rückstand nicht aufholen konnte und die Gegner diesen sogar etwas vergrößern konnten. Die Einstellung wiederum stimmte und die 5. Damen kämpfte bis zum Schluss. Am Ende stand es 21:14. Jetzt hat die 5. Damen erstmal spielfrei und kann an den Schwachstellen weiterarbeiten. Am 29.11 (17:30 Uhr) geht es auswärts gegen Kettwig um die nächsten zwei Punkte.

Es spielten: Anja Prihoda (TW), Ina Werner, Carolin Grau (je 3), Lena Scheffler, Tabea Tölke (je 2), Marleen Mäsch, Katerina Diers, Franca Möller, Miriam Nowak (je 1), Annelie Hegemann, Kathrin Klose, Susanne Polutta und Sarah Offermann

494 gesamt gelesen 3 mal gelesen heute